Darum verpasst ORF-Mann das WM-Finale

Ernst Hausleitner

Darum verpasst ORF-Mann das WM-Finale

ORF-Moderator Ernst Hausleitner kann nicht zum Formel-1-Finale reisen.

ORF-Kult-Kommentator Ernst Hausleitner muss für das Saisonfinale am Sonntag passen. Grund ist eine Kieferhöhlenoperation.

"Für mich ist die F1-Saison 2017 leider schon abgehakt. Entzündung der Kieferhöhle, OP usw. Flug zum Abu-Dhabi-GP unmöglich! Danke fürs Zusehen, ihr seid auch heuer wieder ein großartiges Publikum gewesen", postete der 49-Jährige auf Facebook.

Die TV-Zuseher müssen also ohne den ORF-Mann auskommen. Entschieden ist vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi - fast - alles. Lewis Hamilton ist Weltmeister. Mercedes holt den Konstrukteurstitel. Der Vizetitel ist noch zu vergeben. Nach seinem Sieg zuletzt in São Paolo ist Sebastian Vettel allerdings voll auf Kurs. Der Ferrari-Pilot hat 22 Punkte auf Verfolger Valtteri Bottas gut.

Das heißt: Dem Deutschen reicht im letzten Rennen schon ein achter Platz, um Vizeweltmeister zu werden. "Ich werde alles geben in Abu Dhabi", verspricht Vettel jedenfalls. Im Vorjahr fuhr er auf Platz zwei. Bottas, damals noch für Williams, schied bereits in der sechsten Runde aus.