Diskussion zwischen Vettel und Rosberg

Bei Pressekonferenz

Diskussion zwischen Vettel und Rosberg

Rosberg mit Seitenhieb auf Ferrari - Vettel konterte sofort.

Die Pressekonferenzen nach einem Formel-1-Grand-Prix sind oft unspektakulär. Wenig Emotion, wenig zu lachen. Aber beim Auftakt in Melbourne schenkten sich Rosberg und Vettel am Tisch ordentlich ein. Verbal gab es einen Seitenhieb nach dem anderen.

Rosberg eröffnete: "Ich glaube, dass wir das Feld in den nächsten Rennen noch deutlich anführen. Aber wir wissen, dass es gut wäre, wenn sie (Ferrari, Anm.) etwas näher rankommen könnten. Solange sie uns nicht zu nah kommen." Vettel hält es nicht mehr im Sessel: "Sei ehrlich! Das hoffst du wirklich? Ernsthaft? Ihr kommt 30 Sekunden vor uns ins Ziel und Du hoffst, dass es enger wird? Also hoffst Du, dass Du selbst langsamer wirst?"

Dazwischen saß Lewis Hamilton - ganz ruhig und grinsend. Die Journalisten lachen und Rosberg legt nach: "Weil das gut für den Sport wäre! Und für die Fans! Wenn Ihr näher rankommt, wäre das doch für alle gut." Vettel beugt sich über den Tisch: "„Mein erster Vorschlag wäre, dass Ihr Eure Garage in Malaysia für alle öffnet und jeder reingucken kann, was Ihr da macht!" Rosberg: "Du kannst kommen, wenn Du willst. Wir laden Dich ein! Freitag in Malaysia!"

Schlusspunkt war der Satz von Vettel, dass er den Ausfall seines Temakollegen Kimi Räikkönen bedauere. Rosberg ist zur Stelle: "„Du findest es ernsthaft schade, dass dein Teamkollege nicht ins Ziel gekommen ist?" Vettel ganz cool: "„Also, ich weiß ja nicht, wie sehr ihr beide Euch so mögt, aber ich komme mit Kimi ganz gut aus, also finde ich es schade, klar!" Seitenhieb zum "Krieg der Sterne" im Mercedes-Rennstall.