Ferrari-Teamchef Domenicali bremst Erwartungen

Formel1

Ferrari-Teamchef Domenicali bremst Erwartungen

"Wäre überrascht, wenn wir das schnellste Auto hätten."

Ferrari -Teamchef Stefano Domenicali hat sich am Montag im Rahmen einer Charity-Gala in London zur Konkurrenzfähigkeit seines neuen Boliden beim Formel-1-Saisonstart am 17. März in Melbourne geäußert. "Unser Ziel ist es, mit den besten Autos mithalten zu können. Ich wäre jedoch sehr überrascht, wenn wir das schnellste Auto hätten," sagte der Italiener am Montag.

"Aber wenn wir in der langen Saison immer nur ein paar Zehntel auseinanderliegen, ist alles möglich. Wir müssen sicherstellen, dass wir mit den besten Autos auf Augenhöhe sind, dann werden unsere Fahrer den Unterschied ausmachen," kündigte Domenicali weiters an.

Vettel Favorit
Für Vierfach-Weltmeister Alain Prost hat jedenfalls der amtierende Champion Sebastian Vettel die besten Chancen auf den WM-Titel. "Er ist immer noch der Favorit. Hinter ihm wird es schon wieder enger," erklärte der Franzose auf einem Renault-Event am Stadtrand von Paris. Die Formel-1-Saison startet am 17. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Diashow: Das ist der neue Ferrari F138 Formula One

1/4
Ferrari F138 Formula One
Ferrari F138 Formula One
2/4
Ferrari F138 Formula One
Ferrari F138 Formula One
3/4
Ferrari F138 Formula One
Ferrari F138 Formula One
4/4
Ferrari F138 Formula One
Ferrari F138 Formula One