FIA prüft Tauglichkeit von US F1

Der Automobil-Weltverband FIA hat eine Prüfung des in Verzug geratenen neuen Formel-1-Teams US F1 eingeleitet. Das berichtete die Website des Fachmagazins "autosport" am Mittwoch. Demnach inspiziert der Technische Delegierte der FIA, Charlie Whiting, derzeit das Werk in Charlotte, um den US-Rennstall auf dessen Formel-1-Tauglichkeit zu prüfen.

Derzeit hat US F1 weder ein Auto fertig, noch einen zweiten Fahrer neben dem Argentinier Jose Maria Lopez verpflichtet. Zudem werden bereits Gespräche geführt, wie viele Rennen das Team zum Saisonstart auslassen dürfe. Lopez ist nun bei einem zweiten Neuling im Gespräch. Das spanische Team Campos steckt vor dem Saisonstart am 14. März in Bahrain aber ebenfalls in Schwierigkeiten.