Hamilton in Sotschi klarer Favorit

Russland-Qualifying, Sa. ab 14 Uhr LIVE

Hamilton in Sotschi klarer Favorit

Schock für Max Verstappen vor dem GP von Russland: Er startet als Letzter.

WM-Leader Max Verstappen muss vom Ende des Feldes in das Rennen am Sonntag im russischen Sotschi starten. Der 23-jährige Red-Bull-Star tritt mit einem neuen Motor an, wie am Freitag aus einem Dokument des Motorsport-Weltverbands FIA hervorging. Da es sich bereits um die vierte Antriebseinheit in der laufenden Saison handelt, aber laut Reglement nur drei pro Fahrer erlaubt sind, erhält er diese Strafe.

Hamilton kann sich WM-Führung zurückholen

Vor dem 15. von 22 geplanten Saisonrennen liegt Verstappen in der WM-Wertung mit fünf Punkten Vorsprung vor Titelverteidiger Lewis Hamilton vorn. Der 36 Jahre alte Brite hat gute Chancen, sich die Führung zurückzuholen. Bereits vier Mal konnte er in der Vergangenheit in Sotschi gewinnen. Verstappen ist noch ohne Erfolg in Russland und hat es nun deutlich schwerer, die Spitze zu verteidigen.

Mercedes im 1. Training schon ganz vorne

Schon im gestrigen freien Training untermauerte Mercedes seine Vormachtstellung und raste mit Bottas (1:34.427) und Hamilton ((+0,211) auf die vorderen Plätze. Wie wichtig bereits die ersten Trainingseinheiten sein könnten, unterstreicht Haas-Teamchef Günther Steiner. Im ORF-Interview erklärte er: „Für Samstag sieht es so aus, als ob es den ganzen Tag regnen würde. Deswegen ­bereiten sich manche auch schon so vor, dass es vielleicht kein Qualifying ist.“

Weltmeister in Russland besonders motiviert

Dieses ist für Samstag 14 Uhr (im Sport24-LIVE-Ticker) angesetzt und verliert durch die Strafversetzung von Max Verstappen aber eigentlich an Brisanz. Die wichtigste Frage ist: Kann Sotschi-Rekordsieger Hamilton daraus Kapital schlagen? Hamilton zeigt sich Russland besonders angriffslustig (siehe rechts).

Statistik spricht klar für die Silberpfeile

Ein Blick auf die Statistik verrät auch, warum: Wer in Russland bisher auf die Silberpfeile wettete, gewann seit 2014 stets. ­Hamilton hat das Rennen schon vier Mal (2014, 2015, 2018, 2019) gewonnen, sein Teamrivale Valtteri Bottas kommt überhaupt auf seine der Statistik nach erfolgreichste Strecke (2 Siege, u. a. im Vorjahr), einmal gewann Nico Rosberg.