Vettel fährt für saudische Frauen

Formel-1-Star organisierte Renn-Projekt

Vettel fährt für saudische Frauen

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel hat vor dem Beginn des Rennwochenendes in Dschidda eine Initiative für Frauen in Saudi-Arabien gestartet.

Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat in Saudi-Arabien ein eigenes kleines Fahr-Projekt für Frauen ausgerichtet. Der vierfache Weltmeister organisierte eine Karting-Veranstaltung. "Ich habe versucht, einige meiner Erfahrungen im Leben und auf der Strecke weiterzugeben, um gemeinsam etwas zu unternehmen, das ihr Selbstvertrauen stärkt", berichtete der Aston-Martin-Pilot am Donnerstag vor der Premiere auf dem Stadtkurs in der Hafenstadt Jeddah.

Sieben oder acht Frauen seien auf der Strecke gewesen. Vettel beschrieb die Veranstaltung als inspirierend. Erst seit Sommer 2018 dürfen Frauen in dem islamisch-konservativen Königreich ans Steuer. Ein Jahr zuvor war der historische Schritt angekündigt worden. Saudi-Arabien war weltweit des letzte Land, in dem Frauen nicht Auto fahren durften.