Hamilton entschuldigt sich nach Crash

Krieg der Sterne

Hamilton entschuldigt sich nach Crash

Weltmeister schoß WM-Leader Rosberg ab und sorgte für Mercedes-Nullnummer.

Es war der Aufreger beim Formel-1-GP in Barcelona! Nach einem Überholversuch von Lewis Hamilton machte Nico Rosberg den Raum zu, der Weltmeister steckte aber nicht zurück und katapultierte Rosberg und sich selbst ins Kiesbett. Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda war nach dem Doppel-Aus bedient. "Für mich ist das unakzeptabel, so einfach ist das", sagte der Österreicher in einem ORF-Interview. "So kann man nicht Autofahren. Er hat versucht, nach vor zu fahren, wo man nicht nach vor fahren kann."

Nach dem Rennen präsentierte sich der ansonsten extrovertierte Hamilton kleinlaut. "Ich habe mich bei Niki und dem Team entschuldigt, dass ich sie hängen habe lassen", nahm der Brite die Schuld auf sich.

WM-Leader frustriert
Teamkollege Rosberg war nach dem frühen Aus und den verlorenen Punkten im Kampf um den Titel sauer. "Ich bin natürlich sehr frustriert, weil ich hatte einen super Start und ein richtig cooles Manöver in die erste Kurve rein", so Rosberg über den Vorfall zwischen der dritten und vierten Kurve. "Das war mein Sieg heute, und daraus ist gar nichts geworden."

Bezüglich der team-internen Diskussionen danach oder der angeblichen Entschuldigung von Hamilton hielt er sich bedeckt: "Dazu möchte ich nichts sagen." Immerhin erklärte der Deutsche die Unfallursache. Laut eigener Aussage sei er in der falschen Motorenstufe unterwegs gewesen. "Mein Schalter war leider in der falschen Motorposition, also hatte ich weniger Motorpower zu dem Zeitpunkt, und somit konnte der Lewis aufschließen", erklärte der Deutsche, der danach "die Türe zugemacht" habe. Er habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass Hamilton trotzdem vorbeiziehen wollte.