Räikkönen: Comeback bei Ferrari fix

Formel 1

Räikkönen: Comeback bei Ferrari fix

Wechsel-Poker um Kimi Räikkönen entschieden: Er fährt 2014 wieder für Ferrari.

Serien-Champion Sebastian Vettel weiß inzwischen, wer sein neuer Teamkollege bei Red Bull ist und bei Mercedes haben Nico Rosberg und Lewis Hamilton langfristige Verträge. Am spannendsten war aber die Entscheidung um den Wechseln von Kimi Räikkönen von Lotus zu Ferrari. Wie die deutsche BILD-Zeitung berichtet sind sich Ferrari und der "Iceman" jetzt einig. Ferrari-Boss Luca di Montezemolo wollte ihn unbedingt und beim GP von Monza soll es endlich zu einem Durchbruch bei den Verhandlungen gekommen sein. Kimi Räikkönen feiert also im nächsten Jahr sein Ferrari-Comeback.

Fahrer-Jojo
Die Rückkehr Räikkönens zu den Roten entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Ende 2009 bezahlten ihm die Italiener einen zweistelligen Millionenvertrag, damit er sein Cockpit für Fernando Alonso räumte. Nun ködert Ferrari Räikkönen erneut mit Millionen.

Beide Seiten haben kein Problem mit dieser skurrilen Situation. Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo versicherte vor dem Heimrennen: "Was war denn? Kimi gewann mit uns einen WM-Titel. Er ist ein guter Fahrer." Räikkönen hat die damalige Trennung ebenfalls abgehakt. "Ich habe nichts gegen sie", sagte er. "Manche Dinge hätten anders laufen können. Aber die Vergangenheit ist für mich abgeschlossen."

Massa fliegt
Das Top-Duo Räikkönen/Alonso garantiert in der Saison 2014 viel Sprengkraft und Konfliktstoff. Sie wollen jetzt Jagd auf den Dauer-Champ Sebastian Vettel und Red Bull machen. Doch dazu muss der bisherige Stammpilot Felipe Massa nach acht Jahren das Feld räumen. Er soll am Mittwoch von seinem Rausschmiss erfahren. Klar ist: Ferrari möchte an die Spitze. Für Massa, der seit 2008 kein Rennen mehr gewonnen hat, ist in diesem Spitzen-Team offensichtlich kein Platz mehr.
 

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×