Lauda geht auf Rosberg los

Nach Rücktritt

Lauda geht auf Rosberg los

Nach dem überraschenden Rücktritt muss Rosberg harte Kritik einstecken.

Nico Rosberg erklärte letzte Woche völlig überraschend seinen Rücktritt. Der 31-jährige Weltmeister beendete mit sofortiger Wirkung seine Formel-1-Karriere. Ein mutiger Schritt, für den Rosberg vorwiegend Respekt erntete.

Nun muss der Deutsche aber auch heftige Kritik einstecken. Diese kommt ausgerechnet von einem seiner Mercedes-Bosse. Niki Lauda teilte im Interview mit der Welt am Sonntag ordentlich gegen den Weltmeister aus.

Man müsse zwar die Entscheidung Rosbergs respektieren, "aber auf der anderen Seite hat Nico im August bei uns einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Diese Warnung, sein Ziel sei, nur einmal Weltmeister zu werden, dies hätte Nico uns bei dem Vertragsabschluss zumindest andeuten können", so Lauda.

"Das ist harter Tobak"

Dann geht der Österreicher noch weiter: "Wenn ich das sage, gebe ich zu bedenken, dass dieser Vorgang für Mercedes und die 1200 Mitarbeiter der Formel-1-Abteilung harter Tobak ist." Das Team befinde sich nun "in dem für mich schlechtestmöglichen Zustand", so Lauda zusammenfassend.

Video zum Thema: Nico Rosberg beendet Karriere
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen