Lauda

Formel 1

Lauda: "Vettel hat das Fahren verlernt"

Niki Lauda spricht über die Mercedes-Überlegenheit.

Mercedes-Boss Niki lauda über Hamilton-Hoch, Vettel-Krise und Flaggen-Panne.

ÖSTERREICH: Ist Lewis Hamilton unbesiegbar?

Lauda: Er ruft alles, auf das es ankommt, perfekt ab und delivered, wie es so schön heißt. Um ihm zuzusetzen, bräuchte Nico Rosberg einen perfekten Tag. Aber er hatte schon im Training Probleme. Nach der Rennkollision mit Bottas ist es sensationell, dass er das Auto ins Ziel brachte. Wir haben uns nach dem Rennen hingesetzt und analysiert, wie auch er sich verbessern kann. Hamiltons Leistung pusht ihn zusätzlich.

ÖSTERREICH:
Haben Sie eine Erklärung, weshalb Vettel plötzlich so hilf los wirkt?

Lauda: Sebastian hatte ein Weltmeister-Auto, das perfekt auf ihn abgestimmt war. Dann kam das neue Reglement und mit Ricciardo ein Fahrer, der sich unbeeinflusst aus der Vergangenheit reingesetzt hat. Vettel hat das Fahren mit diesem Auto verlernt. Er wird es auch noch zusammenbringen, die Frage ist nur, wie lange das dauert. Ich kenne solche Tiefs wegen technischer Probleme, das ist normal. Sebastian kommt auch da durch. Die Frage ist nur, wann. Bis dahin braucht er Geduld.

ÖSTERREICH: Apropos Geduld: Wie können Sie sich erklären, dass Hamilton eine Runde zu früh als Sieger abgewunken wurde?

Lauda: Das ist für mich der Witz des Jahrhunderts. Ich frage mich, wer daran schuld ist. Dafür muss es eine Strafe geben - Fahrer und Teams werden ja auch wegen jeder Kleinigkeit bestraft.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×

    Interview: Knut Okresek