massa

Magny Cours

Massa Schnellster im freien Training

Brasilianer markierte bereits am Vormittag die Tagesbestzeit. Am Nachmittag zeigte Ex-Weltmeister Alonso mit Bestzeit auf.

Felipe Massa im Ferrari hat im Freien Freitag-Training für den Frankreich-Grand-Prix mit einer Rundenzeit von 1:15,306 Min. die Tagesbestzeit erzielt. Fernando Alonso bluffte sich dann mit wenig Benzin im Renault zum Gaudium der französischen Fans in 1:15,778 zur Nachmittags-Bestzeit. Am Vormittag war der spanische Doppelweltmeister noch mit kaputtem Motor liegengeblieben. Im Niemandsland Magny Cours geht am kommenden Sonntag (14.00 MESZ) zum letzten Mal ein Formel-1-Grand Prix in Szene.

Während abgesehen von der Renault-Heimshow Ferrari und McLaren (Lewis Hamilton wurde 2. und 4.) wie erwartet die stärksten Autos hatten, überraschte vor dem achten WM-Saisonlauf auf dem 4,411 Kilometer langen Kurs in der französichen Provinz vor allem der junge Deutsche Sebastian Vettel im Toro Rosso.

Der 20-Jährige wurde am Vormittag Achter und am Nachmittag sogar Fünfter und war damit auch klar schneller als die beiden Red Bulls, bei denen David Coulthard - offenbar beflügelt von Platz drei in Kanada - seinen Teamkollegen Mark Webber hinter sich ließ. Der Pole Robert Kubica, der nach seinem Premierensieg in Kanada die WM mit 42 Punkten vor Massa und Hamilton (je 38) überraschend anführt, begnügte sich im BMW-Sauber zwei Mal mit Platz sechs.

Vizeweltmeister Hamilton muss wegen des dummen Boxengassen-Unfalls mit Kimi Räikkönen in Kanada am Sonntag in der Startaufstellung ebenso zehn Plätze nach hinten wie der Deutsche Nico Rosberg im Williams. Der junge Engländer hat sich in Frankreich beim Finnen nochmals entschuldigt und die Sache mit dem Weltmeister endgültig ausgesprochen.

Den vom Dauerstichler Alonso angezettelten und den Medien weitergetragenen Streik wegen der hohen Piloten-Lizenzgebühren wird es - natürlich - nicht geben. Praktisch alle Piloten haben sich dagegen ausgesprochen. "Ich bin zum Rennfahren hier. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer anderer streikt", sagte Hamilton stellvertretend für seine Millionärs-Kollegen.

1. freies Training
1. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:15,306 Min.
2. Lewis Hamilton (GBR) McLaren-Mercedes 1:16,002
3. Heikki Kovalainen (FIN) McLaren-Mercedes 1:16,055
4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:16,073
5. Robert Kubica (POL) BMW-Sauber 1:16,377
6. Fernando Alonso (ESP) Renault 1:16,400
Weiters:
8. Sebastian Vettel (GER) Toro Rosso 1:16,838
12. David Coulthard (GBR) Red Bull 1:17,234
13. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:17,269
16. Sebastien Bourdais (FRA) Toro Rosso 1:17,683

2. freies Training
1. Fernando Alonso (ESP) Renault 1:15,778 Min.
2. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:15,854
3. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:15,999
4. Lewis Hamilton (GBR) McLaren-Mercedes 1:16,232
5. Sebastian Vettel (GER) Toro Rosso 1:16,298
6. Robert Kubica (POL) BMW-Sauber 1:16,317
Weiters:
10. David Coulthard (GBR) Red Bull 1:16,572
13. Sebastien Bourdais (FRA) Toro Rosso 1:16,758
16. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:17,106