Lorenzo baut WM-Führung aus

Sieg in Silverstone

Lorenzo baut WM-Führung aus

Cal Crutchlow wurde mit einem gebrochenen Knöchel Sechster.

Yamaha-Werksfahrer Jorge Lorenzo bleibt der Topfavorit auf den Gewinn des Motorrad-WM-Titels in der Königsklasse MotoGP. Der 25-jährige Spanier feierte am Sonntag in Silverstone seinen bereits vierten Saisonsieg und baute damit seine WM-Führung weiter aus. Nach sechs von 18 Rennen beträgt sein Vorsprung auf den in England zweitplatzierten Titelverteidiger Casey Stoner (AUS/Honda) bereits 25 Zähler.

Mann des Rennens war aber Lokalmatador Cal Crutchlow. Der 26-jährige Engländer hatte sich am Samstag im Training bei einem schweren Sturz den linken Knöchel gebrochen, startete aber dennoch von der letzten Position in sein Heimrennen. Nach einer famosen Aufholjagd wurde der von starken Schmerzen geplagte Crutchlow noch Sechster. Italiens Superstar Valentino Rossi kam dagegen auf seiner Ducati erneut nicht auf Touren und musste sich mit Platz neun begnügen.

In der Moto3-Klasse verlor KTM-Pilot Sandro Cortese seine WM-Führung. Der 22-jährige Deutsche wurde hinter den Spaniern Maverick Vinales und Luis Salom Dritter. Vinales ist nun mit 105 Punkten zwei Zähler vor Cortese neuer Spitzenreiter. In der Moto2-Kategorie siegte der Spanier Pol Espargaro. Bei seinem zweiten Saisonsieg verwies er den Engländer Scott Redding sowie den Spanier Marc Marquez, der damit die WM-Führung übernahm, auf die Ehrenplätze.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×