Twitter: Hamilton verspottet Rosberg

Beste Feinde

Twitter: Hamilton verspottet Rosberg

Er kann es nicht lassen: Lewis tritt erneut gegen Ex-Teamkollegen nach.

Lewis Hamilton und Nico Rosberg verband in jungen Jahren eine Freundschaft. Zwei hochveranlagte Teenager kämpften sich Seite an Seite durch die Motorsport-Klassen und hatten fern der Rennstrecke gemeinsam jede Menge Spaß. Bei Mercedes sollte daraus Rivalität werden, später, im Kampf um die Formel-1-Krone, Feindschaft.

+++ In einer holländischen Strandbar: Prügel-Eklat um Verstappen +++

"Es gab natürlich Höhen und Tiefen, aber da waren auch einige gute Momente dabei", fand Rosberg am Ende der letzten Saison versöhnliche Worte. Gegenüber BBC sagte er: "Im Moment können wir wieder miteinander lachen und in Zukunft könnten wir gut miteinander auskommen." Fast vier Monate ist diese Aussage her.

Und Hamilton lässt seither keine Gelegenheit aus, dem überraschend abgetretenen Weltmeister Seitenhiebe mitzugeben. Diesmal postete er ein Snapchat-Foto, das ihn auf dem Flug von Peking nach Macau mit einem Mundschutz zeigt: "Jep, ich trage eins von diesen Dingern. Ich bin ein echter Deutscher. Das ist was, was ihr noch nicht von mir wusstet."

Ernst oder Spott?

Ist das nun ernst gemeint, oder verspottet er einfach nur Rosberg? Der Deutsche flog, um sich vor Viren im Flugzeug zu schützen, oft mit Mundschutz. Via Twitter ließ Lewis ein Bild folgen, auf dem er cool an einer Wand mit chinesischen Schriftzeichen lehnt. Am Wochenende macht der Formel-1-Zirkus in Shanghai Halt.