Verstappen

Formel 1

In Holland: Prügel-Eklat um Verstappen

Er wurde laut Medienberichten sogar von der Polizei festgenommen.

Skandal um Jos Verstappen: Der Vater von Red-Bull-Supertalent Max, selbst jahrelang Formel-1-Pilot, wurde am Sonntag offenbar in eine Rauferei verwickelt. Das berichten niederländische Medien übereinstimmend.

+++ Enttäuschung in Melbourne: Schweizer lachen über Red Bull +++

Zu dem Vorfall kam es in der Küstenstadt Roermond. Verstappen wurde demnach mit blutverschmiertem Gesicht aufgefordert, die Strandbar zu verlassen, habe sich jedoch geweigert. Daraufhin musste die Polizei einschreiten und den 45-Jährigen verhaften.

Die Umstände sind unklar: Anwalt Marcel Heuvelmans betont, dass Verstappen das Opfer und von einem Mann attackiert worden sei. Deshalb habe er die Location auch nicht verlassen wollen. Nach der Festnahme kam er noch am selben Tag wieder frei.

Nicht die ersten Probleme

Laut Polizei habe Verstappen, der von 1994 bis 2003 in der Motorsport-Königsklasse fuhr, ein blaues Auge und eine Platzwunde erlitten. Es ist nicht das erste Mal, dass er mit dem Gesetz in Konflikt gerät: Im Vorjahr beschuldigte ihn Vater Frans körperlicher Gewalt. Die Staatsanwaltschaft hatte von Konsequenzen abgesehen - sofern er sich nichts mehr zuschulden kommen lässt.