Wird es Stallorder geben, Herr Wolff?

Hamilton vs. Bottas

Wird es Stallorder geben, Herr Wolff?

Mercedes-Teamchef spricht über Stallorder im engen WM-Dreikampf.

Ein Punkt trennt Sebastian Vettel von Lewis Hamilton. 23 Zähler liegen zwischen dem Ferrari-Star und Valtteri Bottas. Dennoch ist nur selten von einem Dreikampf die Rede. Vielmehr spitzt sich in der Formel 1 alles auf das "Giganten-Duell" Vettel vs. Hamilton zu. Womöglich liegt es an der eigentlichen klaren Rollenverteilung bei Mercedes.

Der britische Dreifach-Weltmeister ist teamintern unumstritten. Bottas hingegen kam als Nachfolger von Nico Rosberg - und als Nummer zwei. Mit Erfolgen in Sotschi und Spielberg aber zeigte der Finne auf, arbeitete sich in der Gesamtwertung heran. Dort zählt mittlerweile jeder Punkt.

Während Vettel im engen WM-Rennen auf Kimi Räikkönen zählen kann, kämpfen die Silberpfeile auch gegeneinander. Oder doch nicht? Toto Wolff hält in einem Fan-Talk fest: "Solange beide eine Chance auf den Titel haben, werden wir da nicht eingreifen." Kategorisch ausschließen möchte er eine Stallorder nicht.

Stallorder durchaus möglich, wenn ...

Der österreichische Teamchef betont, dass es "gegen Saisonende zu einer Situation kommen könnte, in der einer von beiden mathematisch noch die WM erobern würde, wenn er alle Grands Prix gewinnt. Das würde natürlich nicht zählen", sagt er. "Aber bis es soweit ist, will ich sie gegeneinander fahren sehen. Das sind wir ihnen schuldig."