bammer

Tennis

Bammer gegen Newcomerin chancenlos

Artikel teilen

Oberösterreicherin geht gegen 18-jährige Weißrussin glatt in zwei Sätzen unter.

Die als Nummer 19 gesetzte Sybille Bammer ist beim mit 1,34 Millionen Dollar dotierten Tennisturnier in Rom in der ersten Runde ausgeschieden. Die 28-jährige Oberösterreicherin war gegen die um zehn Jahre jüngere Weißrussin Wiktoria Asarenka beim 1:6,3:6 chancenlos. Bammer entschied bei eigenem Service nur 38 Prozent der Punkte für sich und ließ sieben von neun Breakchancen ungenützt. Österreich ist damit in Rom nicht mehr vertreten. Tamira Paszek schied bereits am Montag aus.

Asarenka ist aber kein unbeschriebenes Blatt mehr auf der WTA-Tour. Die aktuelle Weltranglisten-19. war im Ranking noch nie so weit vorne zu finden und liegt damit drei Plätze vor Österreichs Nummer eins. Die Weißrussin erreichte in dieser Saison in Gold Coast und Prag jeweils das Endspiel und musste sich vergangene Woche in Berlin erst im Halbfinale der späteren Siegerin Dinara Safina aus Russland geschlagen geben.

OE24 Logo