US-Basketballer nach Disko-Prügelei tot

Rumänien

US-Basketballer nach Disko-Prügelei tot

Ehemaliger College-Star verstarb nach Attacke in rumänischer Diskothek.

Der US-Basketball-Spieler Chauncey Hardy, der seit August beim rumänischen Verein CSS Giurgiu gespielt hat, ist am Sonntag nach einem Angriff auf ihn in einer Diskothek in Bukarest verstorben. Der 23-Jährige wurde laut der Agentur "Mediafax" im Spital von Bukarest noch operiert, ist kurz nach dem Eingriff aber verschieden.

Hardy soll laut rumänischen Medienberichten von mehreren Männern in einem Club verprügelt worden sein, weil er dort den Sieg seines Vereins über Dinamo Bukarest gefeiert hat. Der US-Amerikaner erlitt dabei ein schweres Schädeltrauma und wurde im Komazustand ins Spital gebracht.