Clippers feiern Play-off-Aufstieg

NBA

Clippers feiern Play-off-Aufstieg

"Kleiner" Club aus Los Angeles wirft Memphis Grizzlies in Spiel 7 raus.

Die Los Angeles Clippers haben als letztes Team das Play-off-Viertelfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) erreicht. Im entscheidenden siebenten Spiel gewannen die Kalifornier am Sonntag bei den Memphis Grizzlies mit 82:72 und sicherten sich den 4:3-Erfolg in der "best-of-seven"-Serie. Überragender Akteur der Gäste war erneut Chris Paul, der auf 19 Punkte, neun Rebounds und vier Assists kam. Die Clippers setzten sich erst das zweite Mal seit ihrem Umzug nach Los Angeles 1984 in der ersten Play-off-Runde durch.

In der Runde der besten vier der Western Conference trifft das Team nun auf die topgesetzten San Antonio Spurs. Das erste Spiel findet am Dienstag (Ortszeit) bei den Texanern statt. Das zweite West-Halbfinale bestreiten Oklahoma City Thunder und die Los Angeles Lakers.

Miami in 2. Runde schon 1:0 voran
LeBron James hat Miami Heat zum Auftaktsieg im Play-off-Viertelfinale der NBA geführt. Beim 95:86 gegen die Indiana Pacers war der frisch gekürte "MVP" (Wertvollster Spieler der Saison) am Sonntag mit 32 Punkten und 15 Rebounds einmal mehr der überragende Mann auf dem Parkett. Im ersten Spiel im "best of seven"-Halbfinale der Eastern Conference lagen die Gastgeber in einem spannenden Duell zur Pause noch 42:48 zurück, drehten dann aber auch ohne den aufgrund einer Bauchmuskelverletzung früh ausgeschiedenen Chris Bosh auf.

Bei den nie aufsteckenden Pacers, die in der Schlussphase noch einmal auf 85:86 verkürzten, erwiesen sich David West und Roy Hibbert mit jeweils 17 Zählern als treffsicherste Schützen. Auch im zweiten Spiel hat Miami in der Nacht auf Mittwoch Heimrecht. Im zweiten Halbfinale der Eastern Conference liegen die Boston Celtics gegen die Philadelphia 76ers mit 1:0 in Führung.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×