Coronavirus-Fall in der Red-Bull-Akademie

Spieler der U18 betroffen

Coronavirus-Fall in der Red-Bull-Akademie

Der Spieler sei bei der routinemäßigen Covid-19-Testung vor dem Trainingsauftakt positiv getestet worden.

Am Mittwoch gab der FC Liefering den ersten Coronavirus-Fall eines Spielers in der Red-Bull-Fußballakademie bekannt. Er sei bei der routinemäßigen Covid-19-Testung vor dem Trainingsauftakt positiv getestet worden, wie "orf" berichtet. 

Der Spieler habe sich offenbar während eines Urlaubes am Mittelmeer angesteckt. Nach seiner Rückkehr habe er noch keinen direkten Kontakt zu seinen Mitspielern gehabt und sei aktuell in häuslicher Quarantäne.

Das Ergebnis eines zweiten Tests ist noch ausständig. Der Spielbetrieb sei aufgrund des raschen Einschreitens nicht gefährdet, betonte der FC Liefering.