Dinko Jukic verpasst Medaille klar

Schwimm-WM

Dinko Jukic verpasst Medaille klar

Dinko Jukic belegt über 200 m Delfin nur Platz 7. Phelps holt WM-gold.


Österreichs Schwimm-Ass Dinko Jukic muss seinen Traum von einer WM-Medaille auf der olympischen Langbahn weiterträumen. Der 22-Jährige belegte am Mittwoch in Shanghai über 200 m Delfin Rang sieben, nachdem er bei der Rom-WM 2009 auf dieser Strecke Sechster gewesen war. In 1:55,48 Minuten fehlten Jukic auf die Bronzemedaille des Chinesen Wu Peng 81/100 Sekunden. Der US-amerikanische Titelverteidiger Michael Phelps siegte in 1:53,34 um 67/100 vor dem Japaner Takeshi Matsuda.

Zu schnell angegangen?
Jukic war das Rennen flotter als in Vorlauf und Semifinale angegangen. Zwar lag er bei der 100-m-Marke nur an achter und letzter Stelle, von Leader Phelps trennten ihn jedoch nur 87/100. Im Semifinale hatte der Wiener dem Superstar in der zweiten Rennhälfte 1,22 Sekunden abgenommen. Diesmal aber ging speziell auf der letzten Länge nicht mehr viel. Bei 150 Metern war die OSV-Hoffnung nur 36/100 hinter dem Bronzerang gelegen, auf den letzten 50 Metern waren aber alle sieben Konkurrenten schneller.

Jukic "nicht enttäuscht"
"Ich bin nicht enttäuscht", sagte Jukic in einer ersten Reaktion, obwohl er offen mit einem Medaillengewinn spekuliert hatte. "Ich habe gesagt, dass in diesem Finale von eins bis acht alles möglich ist. Nur dass ich eine halbe Sekunde langsamer als im Semifinale bin, kann mich vielleicht ein kleines bisschen ärgern." Das sei vor allem den letzten 15 Metern zuzuschreiben, denn bei der letzten Wende lag Jukic noch um 35/100 vor seiner Semifinal-Durchgangszeit.

Am Ende fehlte die Kraft
"Dann hat mir einfach die  Kraft gefehlt", erklärte der Kurzbahn-Europameister. "Da müssen wir im nächsten Jahr noch härter arbeiten, damit es auch da reicht." Zufrieden war Jukic damit, dass er seinen Rückstand auf Phelps im Vergleich zur Rom-WM von 3,57 auf 2,24 Sekunden reduziert hat. Das Defizit auf die Medaillenplätze hat er in den beiden Jahren sogar von 1,76 Sekunden mehr als halbiert. "So nah war ich noch nie an einer Medaille. Vielleicht bin ich nächstes Mal schon dabei."

Mirna fieberte mit
Schwester Mirna Jukic erlebte den Finallauf ihres Bruders auf der Tribüne mit, mit rot-weiß-rot bemalten Backen."Ich glaube, ich war nervöser als er. Ich bin so stolz auf ihn", sagte die im Vorjahr zurückgetretene Olympia-Dritte über 100 m Brust von Peking 2008. Phelps aber sonnte sich indes wieder einmal nach einem Endlauf über 200 m Delfin auf dem obersten Podest-Treppchen. Der 26-Jährige ist auf dieser Ebene seit den Weltmeisterschaften 2001 in Fukuoka ungeschlagen.

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

12.29 Uhr: Jukic verpasst eine Medaille um 8 Zehntel.

12.29 Uhr: Mit 1:55,48 belegt Dinko Jukic im Finale nur den siebenten Platz. Nach den starken Vorlaufleistungen wohl doch etwas enttäuschend für den 22-jährigen Wiener.

12.28 Uhr: Dritte und letzte Wende: Matsuda vorne, Jukic holt auf! Anschlag: Phelps gewinnt - keine Medaille für Jukic...

12.27 Uhr: Start! Nicht optimal von Jukic. Erste Wende: Phelps vorne, Jukic nicht Top 3. Zweite Wende - Halbzeit im Rennen: Pehlps vorne, Jukic noch immer nicht Top 3.

12.25 Uhr: Die Athleten machen sich bereit.

12.24 Uhr: Jetzt betritt Dinko Jukic die Schwimmhalle. Er wird auf Bahn 6 schwimmen.

12.23 Uhr: Großer Favorit ist natürlich der mehrfache US-Olympiasieger Michael Phelps. Die Halle wird abgedunkelt, die acht Finalisten kommen durch das große Tor in die Halle.

12.22 Uhr: In wenigen Momenten ist es soweit - das Herren-Finale über 200 m Delfin mit Dinko Jukic!

12.20 Uhr: Den Sieg im zweiten Rücken-Semifinale der Damen holt sich die Russin Zueva.

12.18 Uhr: Dinko Jukic wartet im Aufwärmbereich bereits auf seinen Einsatz. Wie gewohnt schottet sich der Wiener von der Außenwelt mit großen Kopfhörern ab. Bevor es soweit ist, steht nochdas zweite Semifinale der Damen über 50 m Rücken am Programm.

12.16 Uhr: Den Sieg im ersten Halbfinale holt sich die Spanierin Mercedes Peris Minguet.

12.15 Uhr: Als nächstes am Programm stehen die Semifinali des 50-m-Rückenbewerbs der Damen.

12.10 Uhr: Der Sieg im zweiten 100-m-Kraul-Semifinali geht an den Franzosen William Meynard.

12.06 Uhr: Erster Bewerb heute sind die 100-m-Kraul-Semifinali. Sieger im ersten Halbfinallauf ist der Australier James Magnussen.

12 Uhr: In diesen Momenten geht es in Shanghai mit den Final-Sessions los. Dinko Jukics Delfin-Finale ist für 12.22 Uhr angesetzt.

11.39 Uhr: Vor exakt 10 Jahren fing übrigens das österreichische Schwimm-Wunder bei der WM in Fukuoka an. Maxim Podoprigora holte damals über die 200 m Brust die erste OSV-WM-Medaille. Kurz darauf ließ Markus Rogan über die 200 m Rücken gleich die nächste folgen.

11.11 Uhr: Sollte Jukic heute tatsächlich eine Medaille holen, wäre diese leider noch nicht fix. Wie ein Damoklesschwert schwebt über dem Wiener nämlich nach wie vor sein Verfahren wegen einer verpassten Doping-Probe. Sollte er da Anfang August schuldig gesprochen werden, würden alle Ergebnisse nachträglich gestrichen werden.

10.04 Uhr: Jukic geht heute mit viel Selbstvertrauen in sein erstes Langbahn-WM-Finale und zeigt auch keine Angst vor Superstar Michael Phelps: "Jeder, der hier dabei ist, will Michael schlagen und Gold holen!"

9.38 Uhr: Eine erfreuliche Meldung aus Shanghai hat es heute bereits gegeben: Markus Rogan schaffte über die 200 m Lagen als Vorlauf-Fünfter souverän den Einzug ins Semifinale. Dinko Jukic verzichtete auf ein Antreten - und damit das erhoffte Duell mit Rogan - um sich die Kräfte für sei Delfin-Finale aufzusparen.

8.45 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Schwimm-WM in Shanghai. Aus österreichischer Sicht wird es heute erstmals richtig spannend, denn Dinko Jukic bestreitet heute über 200 m Delfin die erste Final-Teilnahme eines Österreichers bei dieser WM.