Djokovic locker in Runde 2

French Open

Djokovic locker in Runde 2

Serbischer Top-Favorit fegt de Bakker in der ersten Runde glatt vom Platz.

Novak Djokovic und Roger Federer haben am Montag ihre ersten Hürden bei den French Open ohne Satzverlust gemeistert. Der als Nummer zwei gesetzte Serbe bezwang auf dem Center Court in Paris seinen niederländischen Herausforderer Thiemo de Bakker glatt nach 92 Minuten mit 6:2,6:1,6:3 und schraubte seine tolle Siegesserie damit auf 38:0-Siege in diesem Jahr bzw. 40 in Folge. Im Anschluss daran setzte sich Federer gegen den starken Feliciano Lopez 6:3,6:4,7:6(3) durch.

"Es war ein großartiges erstes Match für mich in Roland Garros", sagte Djokovic, der seinen 24. Geburtstag am vergangenen Sonntag in der serbischen Botschaft gefeiert hat. "Ich habe sehr gut serviert und war auch aggressiv", erklärte der Weltranglisten-Zweite, dessen beste Paris-Resultate 2007 und 2008 jeweils das Halbfinale gewesen sind.

Djokovics Erfolgsgeheimnis
Natürlich kennt er die hohen Erwartungen an ihn nach seinem tollen Lauf. "Ich bin wirklich glücklich wie ich mit den Dingen auf und abseits des Platzes umgehe", meinte Djokovic, der heuer schon sieben Titel geholt hat. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse ist eine glutenfreie Diät. Sein persönlicher Arzt hatte herausgefunden, dass Djokovic allergisch auf Gluten ist, seither ernährt er sich glutenfrei und hat auch dementsprechend abgenommen. Pizza, Brot und Pasta sind weitgehend vom Essensplan gestrichen. "Es gibt aber auch glutenfreie Pizza, aber nicht viele Leute können sie machen."


Federer zufrieden
Auch Roger Federer hatte nach seinem Auftritt allen Grund zur Zufriedenheit, der starke Erstrundengegner Feliciano Lopez forderte Federer - zum Satzgewinn reichte es dann aber doch nicht. Bereits seine Koffer packen muss hingegen der als Nummer 6 gesetzte Tscheche und Wimbledon-Finalist 2010, Tomas Berdych. Er musste sich überraschend dem Franzosen Stephane Robert mit 6:3,6:3,2:6,2:6,7:9 beugen.