Dominic Thiem bleibt ohne Auszeichnung

ATP Awards

Dominic Thiem bleibt ohne Auszeichnung

Österreicher geht leer aus. Verletzter Federer wird ausgezeichnet.

Der Schweizer Roger Federer ist in der Fan-Abstimmung der ATP zum 14. Mal in Serie zum beliebtesten Tennisspieler gewählt worden. Der derzeit rekonvaleszente Routinier gewann die Wahl vor dem neuen Weltranglisten-Ersten Andy Murray, Rafael Nadal, Novak Djokovic und Kei Nishikori.

Das gab die ATP vor dem Saisonfinalturnier in London bekannt. Die nominierten Österreicher Dominic Thiem und Günter Bresnik gingen bei den ATP Awards leer aus. Thiem musste sich in der Abstimmung unter Kollegen zum am meisten verbesserten Spieler des Jahres wie Alexander Zverev (GER) und Daniel Evans (GBR) dem Franzosen Lucas Pouille geschlagen geben.

Del Potro ist Rückkehrer des Jahres

Die erstmals vergebene Auszeichnung als Trainer des Jahres ging an den Schweden Magnus Norman, der den Schweizer Stanislas Wawrinka betreut. Neben Norman und Bresnik waren auch noch Ivan Lendl (Spieler: Murray), Emmanuel Planque (Pouille) und Mikael Tillström (Gael Monfils) nominiert gewesen.

Für das Comeback des Jahres wurde der argentinische Olympia-Zweite Juan Martin del Potro ausgezeichnet.