Entfesselte Paszek stürmt ins Viertelfinale

Wimbledon

Entfesselte Paszek stürmt ins Viertelfinale

Nun kommt es wie im Vorjahr zur Begegnung mit Asarenka.


Tamira Paszek hat ihren sensationellen Erfolgslauf auch am Montag fortgesetzt und mit dem neunten Sieg in Folge wie schon 2011 das Viertelfinale der All-England-Tennis-Championships in Wimbledon erreicht. Die 21-jährige Vorarlbergerin benötigte im Achtelfinale gegen die als Nummer 21 gesetzte Roberta Vinci lediglich 63 Minuten, ehe sie mit einem sicheren 6:2, 6:2 über die Italienerin hinweggebraust war.

Leistungsexplosion bei "Mimi"
Wer hätte das vor einigen Wochen für möglich gehalten? Am 4. Juni scheiterte die damals beim 75.000 Dollar dotierten Rasen-Challenger in Nottingham topgesetzte Österreicherin gleich in der ersten Runde an einer gewissen Alison Riske (USA), in der Woche darauf in Birmingham ebenfalls gleich zum Auftakt an der Britin Anne Keothavong, ehe ihr Erfolgslauf mit dem Turniersieg in Eastbourne begann und sie bis ins Viertelfinale von Wimbledon führte.

Diashow: So jubelte Tamira Paszek

So jubelte Tamira Paszek

×

    Sensationeller Start
    Besonders die Art und Weise wie Paszek auf Court 12 von Beginn weg das Spiel dominierte, war beeindruckend. Die Dornbirnerin punktete mit der Vor- und Rückhand (19 Winner) nach Belieben, Vinci fand gegen die groß aufspielende Österreicherin kein Rezept. Paszek ging rasch 4:0 in Führung, musste dann zwar zwei Spielverluste zum 4:2 hinnehmen, brachte den Satz nach nur 27 Minuten aber trotzdem souverän nachhause.

    "So macht das Spaß"
    Im zweiten Durchgang ließ sich Paszek von einem Serviceverlust zum 2:2, also dem Rebreak von Vinci, auch nicht aus der Ruhe bringen und ließ der Weltranglisten-23. in der Folge gar kein Game mehr. Nach etwas mehr als einer Stunde riss Paszek beide Arme in die Höhe und bedankte sich beim Publikum. "So macht das Spaß!", schrie sie lachend in Richtung Manager und ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb.

    Paszek ohne Druck
    Die Weltranglisten-37. hat damit alle Punkte aus dem Vorjahr verteidigt und 145.000 Pfund (179.722 Euro) Preisgeld sicher. Ihre Gegnerin im Viertelfinale ist nun Victoria Asarenka. Die an zwei gesetzte Weißrussin fertigte Ana Ivanovic mit 6:1, 6:0 ab. Für Paszek bietet sich damit die Chance zur Revanche: Im Vorjahr hatte Asarenka den Lauf der Tamira Paszek im Viertelfinale gestoppt: 6:3,6:1 hieß es damals, als zuvor nach nur einem gespielten Game auf Platz 1 wegen Regens abgebrochen werden musste und auf dem Center Court weitergespielt wurde.

    Ein Jahr später ist Paszek zwar wieder Außenseiterin, aber sie kommt mit noch mehr Selbstvertrauen in ihr zweites Viertelfinale. Neun Siege en suite, Siege gegen die Nummern 9, 8 und 7 der Welt und seit Eastbourne insgesamt sieben abgewehrte Matchbälle zeugen davon.

    Nächste Seite: Der Live-Ticker zum Nachlesen

     

    Tamira Paszek - Roberta Vinci* 6:2, 6:2

    Erste Aufschlägerin im Satz

    14.21 Uhr: Paszek verwertet den ersten Matchball standesgemäß mit einem Vorhand-Winner! Beeindruckender Sieg der Vorarlbergerin, die nun auf die Siegerin der Partie zwischen Ana Ivanovic und Victoria Azarenka trifft.

    14.21 Uhr: Leichter Fehler von Vinci und Matchball für Paszek!

    14.20 Uhr: Vinci mit zwei Breakchancen! Paszek beweist Nervenstärke, wehrt beide ab und ist noch zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt!

    14.18 Uhr: Rückhand-Winner von Vinci zum 0:30. Danach dominiert Paszek und schliet einen Ballwechsel mit ihrem nächsten Vorhand-Winner ab. 15:30.

    14.17 Uhr: Paszek erläuft einen guten Stopp der Italienerin, der Ball landet aber knapp im Aus - 0:15. 

    14.15 Uhr: Vinci kommt ans Netz vor, Paszek mit einem starken Passierball. Das ist das Break! Die Dornbirnerin schlägt nach dem Seitenwechsel zum Matchgewinn auf!

    14.14 Uhr: 30:40 wieder eine Breakchance, diesmal nach einem Vorhand-Return-Winner! Ein eiteres Break wäre wohl die Entscheidung!

    14.13 Uhr: Wieder ein Rückhand-Winner die Linie entlang zum 15:15! Vinci spielt Paszek immer wieder in die Rückhand, die Dornbirnerin hat heute ihr Visier gut eingestellt!

    14.12 Uhr: Break bestätigt! Paszek geht mit 4:2 in Führung, zwei Spiele fehlen noch zum neuerlichen Viertelfinaleinzug in Wimbledon.!

    14.11 Uhr: Nach 0:15 jetzt 40:15 für Paszek.

    14.09 Uhr: Österreichs Nummer eins mit dem neuerlichen Break. 3:2 - die Partie ist jetzt offener, Paszek aber mit leichten Vorteilen. Kann sie das Break jetzt bestätigen?

    14.06 Uhr: Paszek lässt sich vom Rebreak nicht beeindrucken, bleibt bei Vincis Aufschlag weiter dran - 15:40 und zwei weitere Breakmöglichkeiten.

    14.04 Uhr: Leichter Volley-Fehler, Vinci mit zwei Chancen zum direkten Rebreak. Mit einer starken Vorhand gleicht Vinci aus.

    14.02 Uhr: 15:30 - wieder attackiert Vinci den zweiten Aufschlag von Paszek, wieder geht es schief. 15-30 statt 0:40!

    14.01 Uhr: Paszek vor allem beim ersten Aufschlag bärenstark. Bislang brachte sie fast 80 Prozent der ersten ins Feld. Vinci zum Vergleich nur 39 Prozent.

    14.00 Uhr: Gleich die erste Möglichkeit sitzt! Vinci mit dem Fehler, es schaut sehr gut aus für Paszek, die auf dem besten Weg ins Viertelfinale ist.

    14.00 Uhr: 0:40 - drei Breakchancen für Paszek.

    13.59 Uhr: Vinci startet mit einem Doppelfehler, Paszek legt einen Vorhand-Winner nach - 0:30!

    13.57 Uhr; Starker Passierball mit der Rückhand, Paszek mit der dritten Chance zum Ausgleich. Diesmal verwertet sie und gleicht aus! Die Vorarlbergerin pusht sich mit einem lauten "Come on!"

    13.56 Uhr: Vinci wehrt den Spielball ab, sie erspielt sich nach einem Fehler von Vinic aber gleich die nächste Chance zum Ausgleich - lässt diese aber leider wieder ungenützt.

    13.54 Uhr: Spielball! Vinci kommt wieder ans Netz vor, Paszek mit einer starken Rückhand, Vincis Volley landet im Netz.

    13.54 Uhr: Paszek muss über Einstand gehen!

    13.53 Uhr: Eine schöne Rallye schließt Paszek mit einem Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung ab. Tadellose Vorstellung bislang von der 21-Jährigen.

    13.52 Uhr: 15 beide. Vinci attackiert einen schwachen zweiten Aufschlag von Paszek, der Ball landet aber im Netz. Da hat Paszek jetzt Glück gehabt.

    13.51 Uhr: Ein Fehler von Pasze beendet das erste Game im zweiten Satz. Vinci erstmals in diesem Match in Führung.

    13.50 Uhr: Paszeks Vorhand kanpp im AUs, Spielball für die Italienerin.

    13.48 Uhr: Vinci riskiert zum Auftakt des zweiten Satzes mehr, muss sie auch. Paszek hält aber dagegen, 30 beide

    13.45 Uhr: Come on! Paszek mit zwei starken Aufschlägen zum 6:2-Satzgewinn. Ganz starke Vorstellung der Dornbirnerin, die sich auch vom zwischenzeitlichen Aufschwung der Italienerin nicht aus der uhe bringen ließ!

    13.44 Uhr: Vinci mit einer Vorhand ins Aus, Paszek legt ein Ass nach. 30:15. Zwi Punkte fehlen zum Satzgewinn.

    13.43 Uhr: Missglückte Rückhand von Paszek! 0:15 - Es ist hier jetzt ein offener Schlagabtausch.

    13:42 Uhr: Paszek stellt den alten Vorsprung wieder her und liegt mit zwei Breaks voran. Die Vorarlbergerin seiert eich auf dn Satzgewnn.

    13.40 Uhr: Paszek hält dagegen, zwingt Vinci immer wieder zu Fehlern. und erspielt sich wieder eine Breakchance.

    13.39 Uhr: Ein ganz anders Spiel als noch vor 10 Minuten. Vinci aggressiv, stürmt immer wiederas Netz vor und hat damit Erfolg. 30:15 für die Italienerin.

    13.37 Uhr: Mit einem Traumstopp schafft Vinci das erste Rebreak. Die Partie ist jetzt viel offener. Die Zuschauer wirds freuen.

    13.35 Uhr: 15:40 - Chance aufs Rebreak. Vinci jetzt deutlich aktiver, auch der Rückhand-Slice tut Paszek im Moment weh.

    13.33 Uhr: Vinci schreibt an. Mit serve-and-volley könnte sie Paszek gefährlich werden.

    13.32 Uhr: Erstmals zwei Punkte in Folge von Vinci - 30:0

    13.30 Uhr: Spielball und Game! Paszek bisher nicht zu stoppen, Vinci viel zu fehleranfällig. Es schaut bislang sehr gut aus für Österreichs Nummer eins.

    13.29 Uhr: 30 beide - Vinci holt Paszek ans Netz, der Ball der Vorarlbergerin landet knapp im Aus. Breakball oder Spielball?

    13.27 Uhr; 15:0 - Paszek mit einem wunderbaren Rückhandslice, dann ein Fehler von Vinci, 30:0

    13.25 Uhr: Da ist die 3:0-Führung! Paszeks Lob ist zwar zu kurz, aber Vinici hämmert den Smash is Netz. War das schon die Entscheidung im ersten Satz?

    13.24 Uhr: Vinci iat überhaupt noch nicht im Spiel, Paszek hingegen schon. Wieder drei Breakchancen für Paszek.

    13.23 Uhr: Zu null stellt Paszek auf 2:0 - guter Start!

    13.22 Uhr: Der nächste Winner von Paszek, diesmal mit der Rückhand. 40:0!

    13.21 Uhr: Starker Beginn der Österreicherin. 30:0 bei eigenem Aufschlag. So kann es weitergehen.

    13.20 Uhr: Da ist schon das Break! Paszek mit einem Return-Winner zum 1:0!

    13.19 Uhr: Die Italienerin startet gleich mal mit einem Doppelfehler.

    13.18 Uhr: Es kann aber begonnen werden. Vinci eröffnet mit dem Aufschlag.

    13.17 Uhr: Hoffentlich hält das Wetter. Momentan ist es zwar trocken, der Himmel über der Anlage ist aber stark bewölt.

    13.15 Uhr: Paszek mit den letzten Aufschlägen, bevor es ernst wird.

    13.10 Uhr: In wenigen Minuten kann es auf Court 12 losgehen. Paszek und Vinci spielen sich bereits ein.

    12.49 Uhr: In rund zehn Minuten soll der Spieltbetrieb in Wimbledon aufgenommen werden.

    12.47 Uhr: Für Paszek ist es nach 2007 und 2011 die dritte Achtelfinal-Teilnahem in Wimbledon. Im Vorjahr schaffte es Österreichs Nummer eins sogar bis ins Viertelfinale. Auch heute ist ihr gegen die Italienerin Vinci ein Sieg durchaus zuzutrauen.

    12.34 Uhr: Es hat bis knapp nach 12.00 Uhr geregnet, rechtzeitig zum Spielbeginn hat es aber aufgehört. Trotzdem wird mit etwas Verspätung begonnen, es sind noch nicht alle Plätze abgedeckt. Wir müssen uns also noch ein wenig gedulden.

    9.03 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen. Nach dem traditionellen Ruhetag am Sonntag geht es heute in Wimbledon wieder mit vollem Achtelfinal -Programm weiter. Mit dabei auch unsere Tamira Paszek , die gleich ab 12.30 Uhr als Erste auf Platz 12 ran darf. Bei uns sind Sie natürlich LIVE dabei.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gestern war im All England Club Ruhetag. Und auch Paszek schaltete einen Gang zurück. Mehr als eine lockere Trainingseinheit im Fitnessstudio stand nicht auf dem Programm. Nach dem anstrengenden Einzug ins Achtelfinale musste sie ihre Akkus wieder aufladen.

    Schon heute ist es mit der Ruhe vorbei. Ab 12.30 Uhr MESZ kämpft unsere Nummer eins auf Court 12 gegen die Italienerin Roberta Vinci um den Aufstieg ins Viertelfinale. Paszek ist zuversichtlich und voll auf Sieg programmiert. Wimbledon und Paszek, das passt zusammen. Auf ihrem Lieblingsbelag Rasen hat sie wieder zurück zu ihrer alten Form gefunden.

    „Ich bewege mich gut, mein Spiel passt momentan“, meinte sie gestern. „Ich fühle mich in Wimbledon wie zu Hause. Natürlich bin ich selbstbewusst auf Rasen, weil ich da immer sehr gut gespielt habe.“ Die größten Pluspunkte von Paszek sind zurzeit ihr Kampfgeist und die mentale Stärke. Das hatte sie in den Partien gegen Wozniacki und Wickmayer eindrucksvoll bewiesen. „Seit zwei Wochen funktioniert es perfekt“, sagt sie.

    Paszek: „Ich muss wieder sehr aggressiv spielen“
    Sollte Paszek heute ins Viertelfinale einziehen, könnte sie die Chance auf eine Revanche für die Viertelfinal-Niederlage im Vorjahr gegen Wiktoria Asarenka (BLR) bekommen. Gegen Vinci, die sie 2010 im bisher einzigen Duell in Hobart (Hartplatz) besiegt hatte, hat sie sich schon eine Taktik zurechtgelegt. Paszek: „Ich muss aggressiv spielen. Das ist das Allerwichtigste.“

    Zusatzmotivation: Bei einem Viertelfinaleinzug würde Paszek ihr Wimbledon-Preisgeld von bisher 93.000 Euro auf 179.000 Euro schrauben.