Ex-NBA-Star: Dollar-Scheine als Klopapier

Geld verdirbt den Charakter

Ex-NBA-Star: Dollar-Scheine als Klopapier

Gilbert Arenas postet Foto aus seiner Toilette und lässt markige Sprüche los.

NBA-Stars sind immer für Schlagzeilen der negativen Art gut - auch wenn sie sich selbst schon längst ins Abseits geschossen haben und nur mehr einen Job in China bekommen haben. Jüngstes Beispiel: Gilbert Arenas.

Der ehemalige Star der Washington Wizards postete nun ein Foto direkt aus seiner Toilette. Zu sehen: Eine Rolle 100-Dollar-Scheine statt einer Klopapier-Rolle. Dazu der Spruch: "Geld verändert die Menschen nicht, nur wenn man zu wenig davon hat. Ich habe noch nie einen Reichen gesehen, der eine Bank ausgeraubt hätte. Während ihr mich hasst, wische ich meinen Ar... mit diesem Schei... hier ab. Haha."

Skandalspieler
Arenas, der mittlerweile in China Körbe verteilt, fiel bereits 2010 unangenehm auf - was ihn letztlich auch seinen NBA-Job kostete. Zunächst wurden in seinem Spind (ungeladene) Schusswaffen gefunden. Dann mimte er im Spiel seiner Washinton Wizards gegen die Philadelphia 76ers eine symbolische Pistole und zielte damit auf Spieler. Damit war der Bogen überspannt, Washington feuerte den Top-Scorer (erster Spieler der Club-Geschichte, der in einem Spiel 60 Punkte machte). Wegen illegalem Waffenbesitzes wurde Areans außerdem zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

Arenas fand noch jeweils ein Jahr Unterschlupf bei Orlando Magic und den Memphis Grizzlies, ehe als letzte Station nur mehr China übrig blieb.