Fenerbahce-Jet muss wegen Vogel notlanden

Schock für Spieler

Fenerbahce-Jet muss wegen Vogel notlanden

Nach einer Kollision mit einem Vogel musste der Fenerbahce-Jet notlanden.

Ein Privat-Jet des türkischen Fußball-Clubs Fenerbahce Istanbul hat nach einem Zusammenstoß mit einem Vogel in Budapest notlanden müssen. Der Verein bestätigte den Zwischenfall am Mittwoch, teilte aber mit, dass es "keinen Grund" zur Sorge gebe. Trotz des Zusammenpralls, bei dem eine Cockpit-Scheibe des Jets gesprungen war, habe die Maschine sicher auf dem Budapester Flughafen landen können.

Auf Weg nach Manchester
Ein Sprecher des Budapester Flughafens sagte der ungarischen Nachrichtenagentur MTI, dass die Passagiere ihre Reise mit einer Ersatzmaschine fortsetzen sollten. Die Mannschaft war auf dem Weg nach Manchester, wo sie am Donnerstag in der Europa League gegen Manchester United antritt.