levy_sela

Tennis

Israel erstmals im Davis-Cup-Halbfinale

Israelis gehen gegen Russland uneinholbar mit 3:0 in Führung.

Das Davis-Cup-Team aus Israel hat mit einem Überraschungssieg über Russland erstmals das Halbfinale erreicht und damit den größten Erfolg in der Tennis-Geschichte des Landes geschafft. Nach den Einzelsiegen von Harel Levy und Dudi Sela sorgte das Weltklasse-Doppel Jonathan Erlich und Andy Ram am Samstag in Tel Aviv bereits für den entscheidenden dritten Punkt.

Die Australian-Open-Sieger des Vorjahres gewannen nach drei Stunden und 51 Minuten mit 6:3, 6:4, 6:7 (3:7), 4:6, 6:4 gegen Marat Safin und Igor Kunizyn und bescherten den Gastgebern vor dem Abschlusstag eine uneinholbare 3:0-Führung. Israel trifft vom 18. bis 20. September auf den Sieger der Partie zwischen Cup-Verteidiger Spanien und Deutschland in Marbella.

WELTGRUPPE - Viertelfinale:
ZWISCHENSTÄNDE

In Tel Aviv:
Israel - Russland 3:0
Jonathan Erlich/Andy Ram - Igor Kunizyn/Marat Safin 6:3,6:4,6:7(3),4:6,6:4

In Porec (Halle/Sand):
Kroatien - USA 2:1
Lovro Zovko/Roko Karanusic - Bob Bryan/Mike Bryan 3:6,1:6,3:6

In Ostrau (Halle/Hardcourt):
Tschechien - Argentinien 2:1
Tomas Berdych/Radek Stepanek - Jose Acasuso/Leonardo Mayer 6:1,6:4,6:3

In Puerta Banus/Marbella:
Spanien - Deutschland 2:1
Feliciano Lopez/Fernando Verdasco - Nicolas Kiefer/Mischa Zverev 6:3,7:6(1),6:7(6),6:3