Legendärer Lakers-Boss gestorben

NBA

Legendärer Lakers-Boss gestorben

Jerry Buss erlag 80-jährig einem Nierenversagen. Er führte Lakers zu 10 Titeln.

Der legendäre Besitzer der Los Angeles Lakers ist tot. Jerry Buss starb am Montag mit 80 Jahren in einer Klinik in Los Angeles an Nierenversagen, bestätigte sein Assistent Bob Steiner gegenüber der NBA-Website. Der Selfmade-Millionär, der sein Vermögen mit Immobilien verdient hatte, lag wegen einer Krebserkrankung seit einigen Tagen auf der Intensivstation.

Buss hatte die Lakers 1979 übernommen und mit dem Nobelclub zehn seiner insgesamt 16 Meistertitel eingefahren. Unter seiner Ägide spielten Basketball-Superstars wie Kareem Abdul-Jabbar, Magic Johnson, Shaquille O'Neal oder bis zuletzt Kobe Bryant für die Lakers.