McIlroy

Golf-US Open

Rekordsieg für Jungstar McIllroy

Artikel teilen

22-jähriger Nordire lässt sich auf 4. Runde ersten Major-Sieg nicht mehr nehmen.

Der überlegene Sieger der 111. US Open der Golfer heißt Rory McIlroy. Der 22-jährige Nordire ließ auch auf der Schlussrunde im Congressional Country Club in Bethesda/Maryland keine Zweifel an seinem Sieg aufkommen und gewann mit 16 unter Par mit acht Schlägen Vorsprung auf den Australier Jason Day. Zwei weitere Schläge dahinter landeten der Südkoreaner Yang Yong-eun und die Amerikaner Lee Westwood, Robert Garrigus und Kevin Chappell auf Platz drei.

Insgesamt stellte McIlroy mit 268 Strokes (65+66+68+69) nach vier Runden einen neuen Rekord in der Geschichte der US Open auf. Zugleich ist er auch der jüngste US Open-Sieger seit dem Zweiten Weltkrieg. Der Nordire kassiert für seinen Sieg 1,35 Millionen Dollar und folgt seinem Landsmann Graeme McDowell nach, der 2010 gewonnen hatte.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo