heat nicks

NBA

Miami und Seattle verlieren weiter

Artikel teilen

Miami Heat zementiert mit Niederlage gegen Knicks letzten Platz in der Eastern Conference ein.

Nur 19 Monate nach dem Titelgewinn in der NBA befindet sich Miami Heat im freien Fall. Das Team von Chefcoach Pat Riley bezog am Samstag mit dem 84:88 daheim gegen die New York Knicks schon die 13. Niederlage in Folge in der Basketball-Profiliga. Mit nur acht Siegen und 31 Niederlagen ist Miami das schwächste Team der Eastern Conference. "Wir müssen etwas ändern, irgendwie", sagte Riley angesichts der schwärzesten Serie seiner Trainerkarriere.

Miami führte zu Beginn des letzten Viertels mit vier Punkten Vorsprung, wurde aber von den Knicks im entscheidenden Abschnitt mit 27:13 ausgespielt. Da halfen auch 22 Punkte von Dwyane Wade nichts. Jamal Crawford war mit 22 Punkten bester Werfer der Sieger, die vier der jüngsten fünf Matches gewonnen haben. Auch für die Seattle SuperSonics ging die Negativ-Serie weiter: Die von Dirk Nowitzki mit 20 Punkten angeführten Dallas Mavericks fügten Seattle 111:96 die zehnte Niederlage zu.

Ergebnisse
Chicago Bulls - Detroit Pistons 97:81
Philadelphia 76ers - Toronto Raptors 99:95
Charlotte Bobcats - Memphis Grizzlies 105:87
Orlando Magic - Portland Trail Blazers 101:94
Indiana Pacers - Sacramento Kings 104:110
Miami Heat - New York Knicks 84:88
Milwaukee Bucks - Golden State Warriors 99:119
Houston Rockets - San Antonio Spurs 83:81
Dallas Mavericks - Seattle Supersonics 111:96
Denver Nuggets - Minnesota Timberwolves 111:108
Los Angeles Clippers - New Jersey Nets 120:107 n.V.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo