Paszek in New York von Hund gebissen

US Open nicht gefährdet

Paszek in New York von Hund gebissen

Glück im Unglück für Österreichs Nr. 1: Keine Folgeschäden nach Hundebiss.

Österreichs beste Tennis-Dame, Tamira Paszek , ist am Dienstag in New York von einem Hund gebissen worden. Wie die Vorarlbergerin via Twitter berichtete, hatte die Attacke außerhalb eines Restaurants Kratzer, Bissspuren und einen Bluterguss am Bein zur Folge. Die 20-jährige, die sich derzeit nach überstandener Bauchmuskelverletzung auf die US Open vorbereitet, musste danach ins Spital gebracht werden, wurde aber bald wieder entlassen - auch, weil der Hund alle nötigen Impfungen hatte. "Ich hatte Glück", berichtete Paszek.