phillies jubel

Baseball

Phillies gewinnen World Series

Zum ersten Mal seit 1980 haben die Philadelphia Phillies den Sieg in der Major League Baseball davon getragen.

Die Philadelphia Phillies haben zum zweiten Mal nach 1980 den Meistertitel in der Major League Baseball (MLB) gewonnen. Die Phillies entschieden die World Series gegen die Tampa Bay Rays am Mittwoch mit einem 4:3-Heimsieg im fünften Spiel der "best of seven"-Serie für sich. Die Begegnung war am Montag beim Stand von 2:2 wegen Dauerregens unterbrochen worden.

Philadelphias Durststrecke zu Ende
Nun feierten die Fans aber die erste Meisterschaft für die sportverrückte Stadt in Pennsylvania seit 25 Jahren. 1983 hatten die Basketballer der Philadelphia 76ers den bisher letzten Titel geholt. Der entscheidende Punkt war Pedro Feliz mit einem Homerun im siebenten Inning gelungen. Die Phillies haben damit alle sieben Play-off-Heimspiele der abgelaufenen Saison gewonnen.

"Wir wollten diesen Titel unbedingt - für unseren Verein, unsere Fans und unsere Stadt", erklärte Pitcher Brad Lidge, der Philadelphia mit einem Strikeout im neunten Inning erlöst hatte. Teamkollegen, Trainer und Funktionäre waren daraufhin auf den 31-Jährigen zugestürmt und hätten ihn fast erdrückt. "Es fällt mir sehr schwer, meine Emotionen unter Kontrolle zu halten", gestand Lidge.

Hamels MVP
Zum wertvollsten Spieler ("MVP") der Endspiel-Serie wurde Nummer-eins-Pitcher Cole Hamels gewählt, der alle seine vier Spiele in den Play-offs gewonnen hat. Vergessen ist damit auch eine wenig ruhmreiche Statistik des 1883 gegründeten Traditionsteams: Im Vorjahr waren die Phillies zum ersten Team im nordamerikanischen Profisport avanciert, das 10.000 Spiele verloren hat.

Die Überraschung der Saison waren aber die Rays gewesen. Das Team aus Florida hatte erstmals in seiner elfjährigen Vereinsgeschichte die Play-offs erreicht, nachdem es zuvor neunmal in Folge den letzten Platz in der Division belegt hatte. In der regulären Saison hatte Favoritenschreck Tampa Rekordmeister New York Yankees hinter sich gelassen, im Finale der American League dann Titelverteidiger Boston Red Sox ausgeschaltet.

Philadelphia Phillies - Tampa Bay Rays 4:3
Endstand der "best of seven"-Serie: 4:1 für Philadelphia