Russlands Ex-Kapitän schlug Schiedsrichter nieder

Video zeigt:

Russlands Ex-Kapitän schlug Schiedsrichter nieder

Schirokow-Attacke könnte zum Gerichtsfall werden.

Moskau. Der Ex-Kapitän der russischen Fußball-Nationalmannschaft, Roman Schirokow, hat bei einem Amateurspiel in Moskau den Schiedsrichter niedergeschlagen. Die Polizei habe bereits begonnen, gegen den 39-Jährigen zu ermitteln, schrieb die Zeitung "Sport Express" am Donnerstag. Der Fall, der sich bereits am Montag ereignete, könne vor Gericht landen, hieß es.

 

 

Auf Videos war zu sehen, wie der Schiedsrichter Schirokow einen Elfmeter verweigerte. Daraufhin gerieten die beiden in Streit, und der Unparteiische wollte den Mittelfeldspieler vom Platz stellen. Schirokow schlug dann den Mann mit der Faust ins Gesicht, dieser fiel zu Boden. Dann trat der ehemalige Fußball-Nationalspieler noch mit dem Fuß auf ihn ein. Die anderen Spieler zerrten Schirokow schließlich vom Feld, der verletzte Schiedsrichter wurde verarztet. Schirokow entschuldigte sich schließlich bei dem Mann.
 
Schirokow war von 2014 an zwei Jahre lang Kapitän der "Sbornaja". Zweimal wurde er zum Fußballer des Jahres gewählt. 2016 beendete er beim Verein ZSKA Moskau seine professionelle Karriere. Er wurde dann Kommentator beim Sportkanal Match TV. Den Job verlor er jedoch nach der Attacke auf den Schiedsrichter.