sörensen

Tour de France

Sörensen siegt nach Solo-Flucht

In der Gesamtwertung führt weiter der Italiener Rinaldo Nocentini.

Der Däne Nicki Sörensen hat am Donnerstag die 12. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Radprofi aus dem Saxo Bank-Team setzte sich nach 211,5 Kilometern von Tonneree nach Vittel durch. Sörensen war wenige Kilometer vor dem Ziel aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe ausgebrochen. Der Franzose Laurent Lefevre gewann den Zielsprint der Verfolger vor dem Italiener Franco Pellizotti. Das Feld kam mit sechs Minuten Minuten Rückstand in Vittel an.

In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Der Italiener Rinaldo Nocentini aus dem AG2R-Team liegt weiter sechs Sekunden vor dem spanischen Topfavoriten Alberto Contador und acht vor dessen Astana-Teamkollegen Lance Armstrong.

12. Etappe: Tonnerre - Vittel, 211,5 km:
1. Nicki Sörensen (DEN) Saxo Bank 4:52:24 Std.
2. Laurent Lefevre (FRA) Bouygues Telecom +0:48 Min.
3. Franco Pellizotti (ITA) Liquigas
4. Markus Fothen (GER) Milram
5. Egoi Martinez (ESP) Euskaltel-Euskadi
6. Sylvain Calzati (FRA) Agritubel alle gl. Zeit
7. Remi Pauriol (FRA) Cofidis 1:33
8. Mark Cavendish (GBR) Columbia 5:58
9. Thor Hushovd (NOR) Cervelo
10. Marco Bandiera (ITA) Lampre.
Weiter:
16. Lance Armstrong (USA) Astana
21,. Alberto Contador (ESP) Astana
29. Bernhard Eisel (AUT) Columbia
39. Peter Wrolich (AUT) Milram

48. Rinaldo Nocentini (ITA) AG2R alle gl. Zeit.

Gesamtwertung:
1. Nocentini 48:27:21 Std.
2. Contador +6 Sek.
3. Armstrong 8
4. Levi Leipheimer (USA) Astana 39
5. Bradley Wiggins (GBR) Garmin-Slipstream 46
6. Andreas Klöden (GER) Astana 54
7. Tony Martin (GER) Columbia 1:00 Min.
8. Christian Vandevelde (NED) Garmin-Slipstream 1:24.
Weiter:
140. Wrolich 1:16:43 Std.
153. Eisel 1:23:31