Superstar Anthony festgenommen

NBA

Superstar Anthony festgenommen

Denver erreicht im letzten Abdrücker noch die NBA-Playoffs - Superstar Carmelo Anthony allerdings wegen Trunkenheit festgenommen.

Die 16 Teilnehmer am Play-off der National Basketball Association (NBA) stehen seit Montag fest. Den letzten freien Platz in der Western Conference erbten die Denver Nuggets dank Schützenhilfe der Phoenix Suns. Das Team aus Arizona besiegte die Golden State Warriors zu Hause 122:116 und machte damit die Play-off-Hoffnungen der Gäste zunichte.

Nach 81 von 82 Saisonspielen halten die Warriors bei einer Bilanz von 48:33 Siegen. In der deutlich schwächeren Eastern Conference würde das zu Platz vier reichen, im Osten lediglich zu Platz neun. Sollten die Warriors ihre abschließende Partie zu Hause gegen Seattle gewinnen, wären sie das beste Team seit den 1971/72 Phoenix Suns, das nicht ins Play-off einzieht.

Den Denver Nuggets war aber nicht nur zum Feiern zumute. Ihr Superstar Carmelo Anthony war am Sonntag nach dem 111:94-Heimsieg gegen Houston wegen Trunkenheit am Steuer vorübergehend festgenommen worden. Er war mit seinem Wagen Schlangenlinien gefahren und hatte entgegenkommende Fahrzeuge mit dem Scheinwerfer geblendet, berichtete die Polizei am Montag.

Anthony wurde noch in der Nacht auf freien Fuß gesetzt, muss sich aber am 14. Mai vor Gericht verantworten. Der 23-jährige Forward - mit 25,8 Punkten pro Spiel viertbester Werfer der NBA - war bereits mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt geraten. 2004 war ihm Marihuana-Besitz nachgewiesen worden. Im Februar wurde er wegen um 40 km/h überhöhter Geschwindigkeit angezeigt.

Ergebnisse
Toronto Raptors - Miami Heat 91:75
Philadelphia 76ers - Cleveland Cavaliers 90:91
Washington Wizards - Indiana Pacers 117:110
New York Knicks - Boston Celtics 93:99
Milwaukee Bucks - Chicago Bulls 135:151
Utah Jazz - Houston Rockets 105:96
Phoenix Suns - Golden State Warriors 122:116
Sacramento Kings - San Antonio Spurs 98:101