Superstar LeBron James wird Gewerkschafter

Basketball

Superstar LeBron James wird Gewerkschafter

Jungstars besiegten am All-Star-Wochenende NBA-US-Talente.

Basketball-Superstar LeBron James soll bei den kommenden Tarifgesprächen mit den Teamchefs der NBA-Clubs eine wichtige Rolle spielen. Der 30 Jahre alte zweimalige Olympiasieger von den Cleveland Cavaliers wurde am Freitag (Ortszeit) von den Akteuren der nordamerikanischen Profiliga in New York zum ersten Vizepräsidenten der Spielergewerkschaft NBPA gewählt.

"Wir wollten immer Spieler mit Einfluss in unserem Exekutivkomitee. Das bringt uns Aufmerksamkeit", sagte NBPA-Geschäftsführerin Michele Roberts zur einstimmigen Kür.

Unter anderem wenn die Spieler aus dem aktuellen Tarifvertrag im Jahr 2017 aussteigen können, soll James gemeinsam mit NBPA-Präsident Chris Paul von den Los Angeles Clippers die Profis vertreten. Bei den Verhandlungen 2011 hatten sich beide Seiten zunächst nicht einigen können, die Saison hatte deshalb erst verspätet begonnen und war verkürzt worden. Zudem will die Liga in Zukunft das Alterslimit auf 20 Jahre anheben, die Spielergewerkschaft lehnt das ab.

Jungstars besiegten am All-Star-Wochenende NBA-US-Talente
Eine Auswahl internationaler Basketball-Jungstars hat sich am Freitag (Ortszeit) in New York im Duell mit den besten NBA-US-Talenten mit 121:112 durchgesetzt. Als wertvollster Spieler wurde von den Fans Andrew Wiggins von den Minnesota Timberwolves gewählt, der Kanadier erzielte 22 Zähler. Der Deutsche Dennis Schöder kam auf 13 Punkte und neun Assists. Das All-Star-Spiel ist für Sonntag angesetzt.