Thiem steht im Kitz-Finale

Kitzbühel

Thiem steht im Kitz-Finale

Thiem fertigte Titelverteidiger Granollers und Juan Monaco ab.


Dominic Thiem hat Freitagmittag ein kleines Stück österreichische Tennisgeschichte geschrieben und einen Meilenstein in seiner Karriere gesetzt.

Österreichs Tennis-Shooting-Star (20) fertigte am Freitag beim Heim-Event in Tirol Titelverteidiger Marcel Granollers (ESP) 6:4,7:5 und dann Juan Monaco (ARG) in 58 Minuten mit 6:3,6:1 ab. Im Endspiel trifft Thiem am Samstag (13.00 Uhr) auf den Belgier David Goffin.

Marathon-Tag für Thiem
Der vorangegangene Regen hatte die Veranstalter des mit 485.760 Euro dotiertem "bet-at-home Cup" und auch die Spieler am Freitag zu einem Marathon-Tag gezwungen. Doch Thiem spielte groß auf. Der Niederösterreicher hielt der Bürde, dass erstmals ein ganzes (Heim-)Turnier auf ihn aufgebaut war, souverän stand.

Mit Vorjahres-Sieger Granollers (ATP-28.) nahm Thiem am Freitag zunächst im Viertelfinale den als Nummer zwei gesetzten Vorjahressieger in 1:46 Minuten mit einem 6:3,7:5-Sieg aus dem Bewerb und erreichte dadurch erstmals ein ATP-Halbfinale. Drei Stunden später toppte er dort sein Karriere-Highlight noch. Er fertigte den argentinischen Vorjahresfinalisten Monaco sensationell in nur 58 Minuten mit 6:3,6:1 ab. Der 30-jährige Argentinier hat bereits acht ATP-Turniere gewonnen und ist ein Kitz-Spezialist. 2007 hat er hier auch schon gewonnen.

Gegen Thiem war der Routinier aber machtlos, wirkte zum Teil bei den spektakulären Schlägen des von 6.000 begeisterten Fans angefeuerten Österreichers fast schon hilflos. "Granollers war extrem defensiv. Monaco hingegen spielte aggressiver. Er stand weit vorne, ich hatte dann immer eine gute Länge bei meinen Schlägen, das kam mir entgegen", verglich Thiem, "spielerisch war Monaco leichter, körperlich schwieriger."

Thiem dankt den Fans
Thiem bedankte sich nach seinem erfolgreichen "Doppelpack" gegen die beiden Vorjahres-Finalisten bei den Fans, die ihn am Ende mit Standing Ovations feierten: "Das hilft mir und nervt den Gegner. Es war heute Mittag schon unglaublich am Platz, gegen Monaco war es einfach fantastisch." Er hoffe, dass er am Samstag im Finale gegen den Belgier David Goffin (13.00 Uhr, live ORF +) die selbe Unterstützung bekommen werde.

Der Weg ins erste ATP-Finale war für den Lichtenwörther kein leichter gewesen. Der Dreisatz-Auftakt-Marathon gegen den brasilianischen Qualifikanten Joao Souza mit 2:41 Stunden Spielzeit sei ermüdend gewesen. "Das war eine reine Krampfpartie. Ich war müde und schlapp nach Hamburg und Gstaad", gestand Thiem.

Die zwei Ruhetage wegen Regens mit Kartenspielen im Hotel (Uno) waren Thiem dann aber entgegengekommen. "Ich wurde wieder fit und habe mich von Tag zu Tag gesteigert", erzählte er. Im Achtelfinale schlug er am Donnerstag noch den Tschechen Jiri Vesely 6:3,7:6, ehe am Freitag auch die Erfolge über Granollers und Monaco kamen.

Thiem bezeichnete Kitzbühel als sein Lieblingsturnier. "Ich könnte mir keinen besseren Platz für mein erstes ATP-Finale vorstellen", sagte er. In Kitzbühel war im Vorjahr der Stern des ATP-Rookies aufgegangen, nachdem er als Nummer 268 der ATP ins Viertelfinale gekommen war. Monate später schaffte er dies auch beim Wiener Stadthallenturnier.

Als ATP-50. ist er ein Jahr später nach Kitzbühel zurück gekommen. "Damals war ich im Ranking-Nirwana. Aber ich habe als Nummer 268 genauso hart trainiert. Das ist jetzt der Lohn", meinte Thiem.

Thiem kennt Finalgegner
Seinen belgischen Finalgegner David Goffin (ATP-78) kennt Thiem gut. In Acapulco (MEX) verlor er heuer gegen ihn in der Qualifikation und auch beim Turnier in Queens. "Er beginnt immer wie aus der Pistole geschossen", erklärte Thiem.

Der mit einer Promoter-Wild-Card ins Turnier gekommene Goffin musste 2:22 Stunden kämpfen, um den argentinischen Qualifikanten Maximo Gonzalez mit 5:7,6:4,6:3 niederzuringen. Der Belgier hat zuletzt drei Challenger-Turniere und insgesamt 19 Matches in Serie gewonnen. "Er ist sicher mit Selbstvertrauen vollgepumpt. Aber das bin ich auch", blieb Thiem cool.

Er hat am Samstag die Chance, bei der Jubiläums-Auflage (70.) als erst zweiter Österreicher nach Thomas Muster 1993 das Heimturnier in Kitz zu gewinnen. Als letzter ÖTV-Spieler vor ihm hatte Jürgen Melzer 2008 das Kitzbühel-Endspiel erreicht.
 

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Thiem - Granollers 6:4, 7:5
13.57 Uhr:
Großartige Vorstellung von Dominic Thiem über weite Strecken dieser Partie. Am Ende steht der Halbfinaleinzug von Kitzbühel. Es ist das erste Halbfinale für Thiem auf der ATP-Tour. Dort trifft er noch heute am späten Nachmittag auf den Argentinier Juan Monaco, der sich gegen Andreas Seppi (ITA) in drei Sätzen durchsetzen konnte.

13.56 Uhr: Granollers schlägt zurück, stellt auf 15:30. Mit aller Gewalt holt sich Thiem das 15:40 und zwei Matchbälle. Granollers muss über den zweiten Aufschlag. Langer Ballwechsel, Thiem hat die nötige Geduld und vollendet mit einem sensationellen Longline-Rückhand-Winner! 7:5 im zweiten Satz, Thiem steigt ins Halbfinale auf!

13.53 Uhr: Granollers serivert wieder gegen den Matchverlust. Thiem macht viel Druck und holt sich das 0:15. Perfekter Rückhand-Longline-Winner von Thiem zum 0:30!

13.50 Uhr: Thiem wieder beim Service, Granollers hat sich davor noch ein neues Racket geholt. Starker Start von Thiem - 15:0 mit gutem Service. Toller Ballwechsel: Stopp, Gegenstopp, noch ein Gegenstopp und am Ende macht Thiem das 30:0. Noch ein Netzangriff des Österreichers und er holt sich drei Spielbälle. Der erste sitzt - Thiem stellt auf 6:5 und hat damit zumindestens das Tie-Break sicher.

13.47 Uhr: Geht doch - Vorhand-Winner von Thiem zum 40:15.Mit einem weiteren starken Aufschlag kann Granollers auf 5:5 ausgleichen.

13.46 Uhr: Granollers muss jetzt trotzdem gegen den Matchverlust servieren. Schade, wieder fliegt eine Vorhand von Thiem zu lange - 15:0. Mit einem perfekten Volley-Stopp holt sich Granollers das 30:0. Kippt die Partie jetzt gar nochmal? Service-Winner von Granollers - 40:0.

13.43 Uhr: Zum wiederholten Mal hat Thiem Pech mit einem Ball, der von der Netzkante ins Out springt - 30:30. Granollers Return auf der Linie, der Ball rutscht weg und Thiems Vorhand landet im Out. Wie aus dem Nichts Breakball für den Spanier! Den setzt Thiem ins Out - Granollers stellt auf 4:5.

13.40 Uhr: Jetzt aber! Thiem serviert auf den Matchgewinn. Und startet gleich mit dem 15:0. Keine Zitterhand! Thiem knallt dem Spanier weiter die Bälle um die Ohren - 30:0. Schade, Thiems Rückhand im Out - 30:15.

13.38Uhr: Granollers holt sich das 30.15. Dann erhöht Thiem wieder das Tempo und stellt auf 30:30. Der Spanier bäumt sich nochmals auf und holt sich Spielball. Den setzt Thiem ins Out - 3:5.

13.36 Uhr: Granollers serviert gegen den Matchverlust. Thiem holt sich den ersten Punkt - 0:15. Dann ein Rückhandfehler und 15:15.

13.33 Uhr: Thiem beim Aufschlag. Er schiebt weiter voll an und holt sich das 15:0. Und 30:0 mit einem Smash. Returnfehler von Granollers und 40:0. Gna-den-los! Vorhand-Winners ins Eck und Thiem holt sich das 5:2.

13.31 Uhr: Mit dem nächsten Serve-and-Volley-Angriff macht Granollers das Game zum 2:4.

13.31 Uhr: Granollers wieder beim Aufschlag. Der erste Punkt geht an den Spanier. Mit einem Netzangriff stellt Granollers auf 30:0. Dann ein toller Return von Thiem, der Spanier mit dem Netzball und nur mehr 30:15. Schade, Thiems Passierball bleibt am Netzband hängen - 40.15.

13.27 Uhr: Jawohl! Aufschlag-Winner zum 30:30. Großartiger Longline-Winner gegen die Laufrichtung von Granollers und Spielball für Thiem. Mit einem Rückhand-Winner holt sich Thiem das 4:1.

13.26 Uhr: Thiem beim Service. Vorhand-Winner zum 15:0. Dann mal ein leichter Fehler und 15:15. Noch ein Fehler von Thiem und plötzlich 15:30. Der Österreicher sollte sich von der passiven Art seines Gegenübers jetzt nicht einlullen lassen!

13.23 Uhr: Und Granollers holt sich tatsächlich Spielball! Der landet im Netz - Einstand. Wieder viel zu passiv vom Spanier, aber Thiems Vorhand-Kracher eine Spur zu lang. Vorteil Granollers. Und da ist das Spiel für den Spanier, er verkürzt auf 1:3 im zweiten Satz.

13.21 Uhr: Vorhandfehler von Granollers - 15:40, die nächsten Breakbälle für Thiem, der den Spanier gnadenlos über den Platz hetzt. Endlich wieder mal ein erstes Service beim Spanier, er volliert zum 30:40 ab. Noch mal Serve-and-volley und auch der Volley sitzt - 40:40.

13.19 Uhr: Granollers wieder beim Service. Wieder geht der erste Punkt an Thiem. Granollers nimmt kaum mehr Risiko, schupft die Bälle mehr zurück - 0:30. Thiems Rückhand zu lang - 15:30.

13.16 Uhr: Thiem jagt Granollers weiter über den Platz und zwingt ihn zum nächsten Fehler - 40:0, drei Spielbälle. Den ersten vergibt Thiem ganz knapp - der Ball einen Zentimeter zu lang. Der zweite sitzt aber - 3:0 für den jungen Österreicher.

13.14 Uhr: Thiem beim Aufschlag. Der spielt derzeit wie in Trance - aus der Defensive, außerhalb des Platzes ein genialer Vorhand-Winner genau ins Eck zum 15:0. Und gleich das 30:0 - diesmal am Netz gepunktet.

13.12 Uhr: Granollers ratlos - jetzt funktioniert auch Serve-and-volley nicht mehr - 15:40. Wieder zwei Breakbälle für Thiem. Wieder verwertet Granollers für Thiem - diesmal durch eine Rückhand ins Netz - 2:0 für den Österreicher.

13.11 Uhr: Granollers beim Service. Nächster Doppelfehler - 0:15. Thiem setzt eine Vorhand knapp ins Seitenout - 15:15. Dem lässt er aber einen sensationellen Return-Winner zum 15:30 folgen.

13.08 Uhr: Thiem startet den zweiten Satz mit dme Aufschlag - und tut dies gleich mit einem Ass zum 15:0. Returnfehler von Granollers und es steht schon 30:0. Der Spanier zur Abwechslung mit einem Vorhandfehler - 40:0, Granollers derzeit völlig von der Rolle.Mit einem Ass holt sich Thiem das 1:0 im zweiten Satz - perfekter, fehlerloser Start.

13.04 Uhr: Granollers muss über den zweiten Aufschlag. Wieder Doppelfehler - Satz 1 geht mit 6:4 an Thiem, dem im ersten Satz gleich drei Breaks gelungen sind. Jedes Mal verwertete Granollers den Breakball für Thiem mit einem Doppelfehler...

13.03 Uhr: Granollers serviert jetzt gegen den Satzverlust. Guter Beginn für Thiem, Granollers Rückhand im Netz - 0:15. Und noch ein Rückhandfehler des Spaniers - 0:30. Doppelfehler! 0:40 - drei Satzbälle für Thiem.

13 Uhr: Granollers kommt ans Netz, Thiem mit einem tollen Passierball die Linie hinunter - leider eine Spur zu lang. Breakball für den Spanier. Thiem versucht's mit Serve-and-volley, aber auch der Volley eine Spur zu lang. Der Spanier verkürzt auf 4:5.

12.58 Uhr: Jetzt probiert's Thiem mit dem Stopp - der landet aber im Netz - 30:30. So, Satz- oder Breakball? Satzball! Thiem mit unglaublicher Wucht von der Grundlinie, er hetzt Granollers in den Fehler! So, erster Satzball für den Österreicher: Schade, Thiem überpowert - Einstand.

12.56 Uhr: Thiem serviert jetzt auf den Gewinn des ersten Satzes. Guter Start - Granollers Rückhand zu lang, 15:0. Der xte Stopp von Granollers, Thiem ist dran und macht das 30:0. Schade, Thiems Rückhand im Netz - 30:15.

12.53 Uhr: Granollers muss über den zweiten Aufschlag. Und mit dem zweiten Doppelfehler in Serie schenkt der Spanier Thiem das 5:3!

12.52 Uhr: Sensationeller Ballwechsel - Granollers am Netz, er spielt Stopp-Lob, mit einem weiteren Volley-Stopp dann der Punkt - Vorteil für den Spanier. Der nächste Volley-Stopp landet aber im Netz - wieder Einstand. Doppelfehler! Nächster Breakball für Thiem.

12.50 Uhr: Starker erster Aufschlag des Spaniers, aber Thiem kommt in den Ballwechsel - und holt sihc dne Breakball! Wieder ein langer Ballwechsel, aber diesmal segelt Thiems Slice ein paar Zentimeter zu weit - wieder Einstand.

12.48 Uhr: Spiel- oder Breakball? Spielball! Granollers wieder mit Serve-and-volley und einem perfekten Volley-Stopp. Wieder ein Stopp, diesmal kommt Thiem aber hin und stellt auf Einstand. Übertreiben sollte es der Spanier wohl nicht...

12.46 Uhr: Jetzt nimmt Thiem selbst mal Risiko, kommt ans Netz und macht prompta das 30:15. Von der Grundlinie bestimmt Thiem nach wie vor das Tempo und stellt auch auf 30:30.

12.44 Uhr: Granollers beim Aufschlag - und er steht unter Druck. Kassiert er das Break, kann Thiem danach schon auf den ersten Satz servieren. Der erste Punkt geht - wieder mal am Netz - an Granollers - 15:0. Traumhafter Stopp des Spaniers - 30:0.

12.41 Uhr: Returnfehler von Granollers - 40:0. Ganz stark - zu Null holt sich Thiem das 4:3. Jetzt schient das Werkl zu laufen!

12.40 Uhr: Thiem kann jetzt mit eigenem Service erstmals in Führung gehen. Mit einem Smash aus dem Halbfeld holt sich der Österreicher das 15:0. Nach einer längeren Rallye geht auch der zweite Punkt an Thiem - 30:0.

12.38 Uhr: Sensationeller Rückhand-Return-Winner von Thiem, der den ans Netz stürmenden Granollers richtig alt aussehen lässt  - Breakball für Thiem! Doppelfehler des Spaniers! Thiem gleicht zum 3:3 aus!

12.36 Uhr: Der Spanier spielt jetzt bei erstem Service vermehrt Serve-and-volley. Diesmal kann Thiem in aber wieder an die Grundlinie zurückdrängen und macht dann das 15:30. Der Spanier antwortet mit einem Ass zum 30:30. Granollers wieder am Netz, diesmal volliert er zum 40:30 ab. Aber Thiem schafft das 40:40.

12.34 Uhr: Granollers wieder beim Service. Vor allem wenn der Spanier über den zweiten Aufschlag muss, könnte Thiem mehr Risiko nehmen. Da steht der Österreicher sehr weit hinter der Grundlinie, eigentlich ohne Grund - das zweite Service des Spaniers ist alles andere als eine Kanone. So, Thiem gleich mal mit dem 0:15. Granollers kommt nach vorne, wieder fällt ein Ball von Thiem auf die Netzkante und von dort ins Out... - 15:15.

12.32 Uhr: Noch ein Vorhand-Winner von Thiem genau ins Eck und wir haben einen Spielball für den 20-jährigen Österreicher. Schwacher Return von Granollers, der Ball fällt ins Out - Game Thiem, er verkürzt auf 2:3.

12.30 Uhr: Thiem wieder beim Aufschlag. Der Österreicher kommt nach vorne, setzt den Half-Volley ins Netz - 0:15. Dann aber ein toller Vorhand-Winner von Thiem aus der Defensive zum 15:15! Auweh - Thiem will einen Stopp von Granollers mit einem Cross-Gegenstopp beantworten - obwohl longline alles frei war! Granollers nimmt das Geschenk dankend an - 15:30. Zum Glück kann Thiem den nächsten Punkt machen - 30:30.

12.28 Uhr: Granollers Cross-Vorhand eine Spur zu weit - 30:30. Geht da jetzt was für Thiem? Nein, vorerst nicht - Spielball für den Spanier. Thiem nimmt zu viel Risiko - Game Granollers.

12.26 Uhr: Granollers wieder beim Aufschlag. Starker Return von Thiem, Granollers ist in der Defensive, riskiert viel und setzt den Ball knapp ins Out - 0:15. Wieder ein gescheiterter Lob-Versuch von Thiem - 15:15. Thiems Rückhand zu lang - 30:15.

12.23 Uhr: Vorhanddwinner von Granollers zum 15:30. Starkes Servivce von Thiem - 30:30. Noch ein Fehler von Granollers und Spielball für Thiem. Mit einem Vorhand-Winner verkürzt Thiem auf 1:2.

12.21 Uhr: Thiem wieder beim Service. Er führt im Head-to-Head mit Granollers übrigens 2:0. Beide spieler gehen hohes Tempo, Granollers dann mit dem leichten Vorhandfehler - 15:0. Schade, Thiems Rückhand springt vom Netzband ins Out - 15:15.

12.19 Uhr: Aufschlag-Winner von Granollers zum 40:30. Noch ein Rückhandfehler des Österreichers und Game für den Spanier.

12.18 Uhr: Ass von Granollers? Nein, der Ball wird out gegeben, zweites Service. Schwache Rückhand des Spaniers - 15:30. Starke Vorhand von Granollers, Thiems Lob aus der extremen Defensive landet im Out - 30:30.

12.16 Uhr: Der Spanier erstmals beim Service. Lange Rallye beim ersten Punkt, den Thiem für sich entscheiden kann - 0:15. Auch der zweite Punkt ist hart umkämpft, diesmal macht Thiem den Fehler - 15:15.

12.13 Uhr: Es bleibt weiter spannend, gleich im ersten Game - 30:30. Und Granollers holt sihc den ersten Breakball! Den verwertet der Spanier mit einer Netzattacke - 1:0 für den Titelverteidiger.

12.11 Uhr: Los geht's! Thiem holt sich den ersten Punkt, Granollers den zweiten - 15:15.

12.10 Uhr: Dominic Thiem wird in Kürze das Spiel mit Aufschlag eröffnen.

12.03 Uhr: Gute Stimmung am Centercourt, die Fans warten auf den Beginn des Spiels.

11.55 Uhr: In Kürze geht's am Kitzbüheler Centercourt los.

11.42 Uhr: Thiems heutiger Gegner, der Spanier Marcel Granollers, liegt in der Weltrangliste vor dem Österreicher. Granollers ist 28., sein höchstes Ranking war 19 im Juli 2012. Dominic Thiem ist aktuell die Nummer 50 der Welt.

11.25 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker. Endlich passt das Wetter in Kitzbühel, heute lacht die Sonne über der Gamsstadt. In einer knappen halben Stunde sollte damit das Spiel von Dominic Thiem planmäßig beginnen können!