Tiger Woods schießt Zuschauer ab

Golf

Tiger Woods schießt Zuschauer ab

Beim Turnier in Doral (Florida) traf der Golf-Superstar einen Fan.

Blutiger Zwischenfall beim Golf-Turnier in Doral (Florida): Golf-Superstar Tiger Woods misslang ein Abschlag - der Ball traf einen deutschen Zuschauer am Kopf. Der Mann erlitt eine Platzwunde, ging blutüberströmt zu Boden. Der Verletzte wurde vom Platzarzt versorgt. Woods entschuldigte sich bei dem Fan und überreichte ihm einen signierten Golfhandschuh.

Woods muss weiter auf seinen 80. Sieg auf der PGA-Tour warten. Der Weltranglistenerste und Titelverteidiger beendete das Turnier mit Rückenproblemen auf Platz 25. Der Turniersieg in Florida ging an den erst 23-jährigen US-Amerikaner Patrick Reed (284 Schläge), der sich einen Schlag vor Bubba Watson (USA) und Jamie Donaldson (Wales) durchsetzte.

Dem 38-jährigen Woods gelang zum Abschluss des mit neun Millionen Dollar dotierten Turniers nur eine 78er-Runde. Dadurch fiel er mit insgesamt 293 Schlägen vom 4. Zwischenrang noch weit zurück. Vor einer Woche hatte Woods in Palm Beach Gardens wegen Rückenproblemen sogar aufgeben müssen. Reed kassierte für den dritten und seinen bisher größten Erfolg auf der US-Tour 1,53 Millionen Dollar.