Box-Rookie überlebte nur 32 Sekunden

Tödliches Profi-Debüt

Box-Rookie überlebte nur 32 Sekunden

Für den Neuseeländer Willman Rodeiguez Gomez endete sein Box-Debüt tödlich.

Box- Tragödie in Neuseeland: Beim Leichtgewichts- Boxkampf zwischen Willman Rodriguez Gomez und dem Tahitianer Karihi Tehei ging der in Peru geborene und für Neuseeland kämpfende Gomez schon nach 32 Sekunden zu Boden - es war sein erster Profikampf im Box-Geschäft. Gomez lag zuckend am Boden, als Einsatzkräfte den Ring stürmten und den 29-Jährigen in ein Spital in Taaone brachten.

Gomez erlebte die Ankunft im Spital nicht mehr lebend. Der Neo-Boxer verstarb noch auf der Fahrt ins Krankenhaus. Laut neuseeländischen Medienangaben sollen amateurhafte Erste-Hilfe-Maßnahmen mit Schuld am Tod des Boxers gewesen sein. Gomez hat nach seinem Niederschlag nicht geblutet, nun soll eine Obduktion die genaue Todesursache ans Licht bringen. Beobachter des Kampfes hatten zuvor von einer nicht sehr intensiven halben Kampfminute gesprochen, in der mehr gerangelt wurde, es jedoch keine harten Treffer gegeben haben soll.

Gomez gab mit seinen 29 Jahren ein spätes Box-Debüt. Der Neuseeländer war allerdings alles andere als ein ungeübter Kämpfer. In den letzten Jahren hatte sich Gomez nämlich einen Namen in der Kickbox-Szene gemacht.