CL-Flitzerin lässt mit Flirt-Beichte aufhorchen

SMS von Spielern

CL-Flitzerin lässt mit Flirt-Beichte aufhorchen

Nach ihrem Final-Auftritt bekam Model Flirtnachrichten von Liverpool-Stars.

Für einige Fußball-Fans war sie das Highlight des ganzen Abends: Kinsey Wolanski. Die Flitzerin sorgte im CL-Finale zwischen Liverpool und Tottenham für einen denkwürdigen Auftritt im äußerst knappen Badeanzug. Es war eine reine Werbe-Aktion, 300 Millionen TV-Zuseher sahen das Model. Über Nacht explodierte die Follower-Anzahl der Amerikanerin auf Instagram. Über zwei Millionen Follower mehr zählte Wolanski.

Instagram sperrte ihr Konto. Der enorme Werbewert der (illegalen) Aktion könnte schnell Nachahmer finden - so die Befürchtung. Experten schätzen, dass ihr Auftritt über vier Millionen Euro wert sei.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

no football games today so my schedule’s pretty open wyd

Ein Beitrag geteilt von Kinsey Wolanski (@kinsey_sue) am

 

In der britischen Zeitung Sun enthüllte die 22-Jährige außerdem einige pikante Details: "Ich verrate keine Namen, aber einige der Liverpool-Spieler haben mir nach dem Finale private Flirt-Nachrichten gesendet. Einer schickte ein paar Herz-Emojis und ein anderer die Nachricht ,Ich habe dich beim Spiel gesehen'." Die englische Presse rätselt über die geheimnisvollen Verehrer. Wolanski indes hat klare Ziele: "Mit 30 will ich genug Geld verdient haben, um in den Ruhestand zu gehen". Davor plant sie aber noch weitere Flitzer-Aktionen: "Die Fans haben es geliebt, die Spieler haben es anscheinend geliebt und sogar die Polizei hat nach einem Foto gefragt", so das Model über ihren Final-Auftritt: "Die Resonanz war unglaublich, ich könnte nicht glücklicher sein. Es war der größte Nervenkitzel meines Lebens."