Schock beim Bayern-Training: Kovac von Fan attackiert

Polizeieinsatz in der Säbener Straße

Schock beim Bayern-Training: Kovac von Fan attackiert

Das Training des FC Bayern wurde durch einen Polizeieinsatz gecrasht.

Einen wahren Schockmoment erlebte der FC-Bayern-Trainer Niko Kovac am Dienstag in der Säbener Straße. Beim sogenannten "Anschwitzen" der Mannschaft vor dem Spiel am Abend gegen Fenerbahce Istanbul kam es, wie die "Bild" berichtet, zu einem Zwischenfall mit einem selbst ernannten Fan.

Kovac umklammert

Einer der Anhänger des FC Bayern verschaffte sich irgendwie Zutritt zum Trainingsgelände der Münchner. Der Eindringling betonte am Gelände immer wieder, dass er unbedingt mit den Stars des deutschen Rekordmeisters kicken wolle. Doch die waren schon längst in der Kabine. Um 11.45 Uhr war nur noch Trainer Kovac am Platz. Und da sah der "Fan"seine Chance. Er "attackierte" Kovac und umklammerte ihn. Er packte den 47-Jährigen bei den Füßen und wollte einfach nicht mehr loslassen. Sofort wurde die Polizei verständigt. Um 12.12 Uhr tauchten die Beamten am Trainingsgelände auf und nahmen den Eindringling fest.

Kovac kam mit Schrecken davon

Kovac selbst wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Er kam nur mit dem Schrecken davon. Wie der Mann an den Sicherheitsleuten vorbeikam, muss erst noch untersucht werden.