Federer pausiert bis zur US-Open

Tennis-Star kämpft mit Knieproblemen

Federer pausiert bis zur US-Open

Roger Federer muss nach den Olympischen Spielen in Tokio auch die beiden nordamerikanischen Masters-1000-Turniere auslassen.  

Der Tennis-Star leidet weiterhin an Knieproblemen. Das Turnier von Cincinnati, das ab 15. August und damit unmittelbar nach jenem in Toronto stattfindet, gab Federers Absage am Donnerstagabend bekannt. Der Schweizer, der am Sonntag seinen 40. Geburtstag feiert, ist mit bisher sieben Titelgewinnen beim Turnier in Ohio Rekordsieger.

Nach Wimbledon hatte Federer mitgeteilt, dass er einen Rückschlag an seinem operierten Knie erlitten habe. Er hoffe, im weiteren Verlauf des Sommers auf die Tour zurückzukehren. Das nächste Grand-Slam-Turnier, die US Open in New York, beginnen am 30. August. Auch das Antreten von Titelverteidiger Dominic Thiem ist wegen dessen Handgelenksverletzung fraglich.

Zverev in wohlverdientem Urlaub

Thiems US-Open-Finalgegner des vergangenen Jahres, der Deutsche Alexander Zverev, wird in der kommenden Woche ebenfalls nicht in Toronto antreten. Die Turnier-Organisatoren informierten am Donnerstag über die Absage des frisch gebackenen Olympiasiegers. "Aufgrund der intensiven letzten Wochen und meiner unglaublichen Erfahrung bei Olympia brauche ich mehr Zeit zur Erholung", begründete Zverev. Der 24-Jährige war am Montag aus Tokio nach Deutschland zurückgekehrt.