Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

French Open

Thiem gewinnt nach Gala-Vorstellung

Thiem gewann zum Auftakt souverän gegen Tomic.

Dominic Thiem ist am Sonntag in Paris in eindrucksvoller Manier in die zweite Runde der mit 36 Mio. Euro dotierten French Open eingezogen. Der Weltranglisten-Siebente und Vorjahres-Halbfinalist entledigte sich eines auch schwachen Bernard Tomic (AUS) in nur 80 Minuten mit 6:4,6:0,6:2. Sein nächster Gegner am Mittwoch ist entweder Simone Bolelli (ITA) oder Nicolas Mahut (FRA).

Thiem, der zugab vor einem der Höhepunkte seiner Saison nervös gewesen zu sein, war froh, bei Temperaturen um 32 Grad in drei Sätzen durchgekommen zu sein. "Es war ein bisschen heikel natürlich. Das erste Mal seit Langem wieder best of five, gegen einen unangenehmen Gegner zum ersten Mal auf Sand. Auch das Stadion ist natürlich eine andere Perspektive, von dem her bin ich glücklich mit der ersten Runde", erklärte Thiem.

Perfekte Tennis-Bedingungen
Die hohen Temperaturen kamen Thiems Spiel jedenfalls entgegen. Im Vorjahr als er Matches bei elf Grad absolviert und nach vielen Regenunterbrechungen bis ins Semifinale vorgestoßen war, herrschte in Paris Herbstwetter. "Im Vergleich zum letzten Jahr ist es 1000 zu 1. Die Bedingungen sind schon sehr schnell. Ich habe hier zum ersten Mal bei so einer Hitze gespielt", sagte der Lichtenwörther.

Zu Beginn des Spiels sei es schon knapp gewesen. "Ich bin glücklich, dass ich in drei Sätzen durch bin. Ich bin froh, über diesen schnellen Start." Fordern konnte der Weltranglisten-39. Tomic die Nummer 7 der Welt wirklich nur im ersten Satz. Tomic ließ sein, allerdings schlampiges, Talent in diesem Durchgang am meisten aufblitzen. Doch der 24-jährige Australier vermochte seine bis Paris schwache Saison nicht umzudrehen. Nach zwei vergebenen Breakbällen im dritten Game schaffte Thiem dann im fünften Spiel nach 23 Minuten das vorentscheidende Break zum 3:2. "Nach dem Break habe ich mich beruhigt", sprach Thiem über seine dann reduzierte Nervosität. Nach einem Aufschlagspiel zu Null geriet der Niederösterreicher nicht mehr in Gefahr. Nach 35 Minuten servierte Thiem den ersten Durchgang zum 6:4 aus.

Thiem dreht in Satz zwei auf
Satz zwei war eine kurze Angelegenheit. Innerhalb von nur 17 Minuten und nach einer weiter gesteigerten Aufschlagleistung hieß es gar 6:0 für den Favoriten. An einen 6:0-Satzgewinn konnte er sich später gar nicht erinnern in seiner Profi-Zeit. Mit einem Break zu Null im dritten Satz zum 2:1 waren auch die letzten Zweifler überzeugt, dass sich der erstmals bei einem Major-Turnier als Nummer 6 gesetzte Thiem glatt durchsetzen wird.

Zum spielerischen Höhepunkt des Matches kam es kurioserweise nach einem Buh-Konzert für Tomic. Als der über weite Strecken auch lustlos wirkende Außenseiter beim Stand von 1:3 zum Service ging, spornte das Missfallen eines Teils der knapp 10.000 Zuschauer im Stade Suzanne Lenglen auch Tomic an. Es folgte der mit Abstand beste Ballwechsel samt einem von Thiem durch die Beine geschlagenen "tweener", den Tomic per Volley zurückspielte. Den stürmisch umjubelten Punkt machte, symptomatisch für dieses Spiel, aber dennoch Thiem. "Ich hoffe, das wird der 'shot of the day'", sagte der Schützling von Günter Bresnik.

Der Coach war mit dem ersten Auftritt seines Schützlings zufrieden. "Dominic hat sehr solide Schläge, hat sehr gut serviert, war variantenreich und schnell, aber Tomic hat sich zu schlecht bewegt, um zu sagen, wie gut Dominic wirklich gespielt hat", konstatierte Bresnik und fügte hinzu, "er war kein wirklicher Gradmesser."

Thiem wieder Favorit
Thiems nächster Gegner wird nun erst am Montag (2. Spiel nach 11.00 Uhr) zwischen dem italienischen Qualifikanten Simone Bolelli und dem Franzosen Nicolas Mahut ermittelt. Der Lichtenwörther, der auf ein Doppel-Antreten diesmal ja verzichtet hat, hat somit zwei Tage Spielpause. Die erste Runde wird ja am Dienstag abgeschlossen, Thiems nächster Einsatz ist daher am Mittwoch.

Und Thiem hätte gar nichts dagegen, wenn die sommerliche Hitze noch länger in der Seine-Stadt bleibt, den sie bringt ihm Vorteile bei seinem extremen Drall. "Ja, wenn es so heiß ist, springt der Ball gut ab und man kann einen guten Spin auf den Ball bringen. Daher hoffe ich eigentlich, dass es ziemlich warm bleibt."

 17:26

Thiem gewinnt!

Thiem verwertet den ersten Matchball und gewinnt souverän gegen Tomic!

 17:22

Tomic bringt Service durch

Er wehrt sich noch - macht das 2:5. Thiem wird jetzt aber den Sack zumachen.

 17:20

Thiem mit Brutal-Aufschlag

Ohne Gegenpunkt zum 5:1. Ein Knaller zum Abschluß direkt auf den Körper!

 17:17

Das muss die Entscheidung sein

Thiem holt das zweite Break im dritten Satz und zieht auf 4:1 davon! Brutal starke Performance von Thiem heute!

 17:16

Einstand

Tomic muss wieder über den Einstand. Wenn Thiem das Break macht, ist das Spiel gelaufen.

 17:15

Ballwechsel des Tages

Gleich darauf gibt es einen unfassbaren Ballwechsel zwischen den Beiden. Ein absolutes Highlight mit dem besseren Ende für Thiem.

 17:12

Es geht dahin

3:1 für Thiem - und es gibt erste Pfiffe für Tomic. Der Australier ist mental vielleicht nicht mehr am Feld.

 17:10

Nicht nur Power-Tennis

Thiem kann nicht nur Power-Tennis von hinten, sondern zeigt mit einem feinen Slice auch sein Gefühl. Thie mgeht auf das Break und holt sich das Game. 2:1

 17:08

Thiem ohne Probleme zum 1:1

Sollte Thiem gewinnen, geht es höchstwahrscheinlich für den österreichischen Tennis-Star am Mittwoch weiter.

 17:06

Tomic zum 1:0

Tomic konnte ein Break noch abwenden - geht in Führung.

 17:04

Es geht in den dritten Satz

Wär natürlich optimal, wenn Thiem das schnell zu Ende bringt und Kräfte spart.

 17:03

6:0 für Thiem

Thiem mühelos zum Satzgewinn! Thiem zerlegt den Australier hier regelrecht.

 17:01

Es riecht nach 6:0

Das ist die Höchststrafe für jeden Tennis-Spieler.

 16:59

Null Beinarbeit

Tomic bewegt sich überhaupt nicht und kassiert das nächste Break! 0:5

 16:57

4:0 für Thiem

Hat Tomic den zweiten Satz bereits abgehakt? Thiem muss das nur mehr sicher nach Hause spielen

 16:56

Ass Nummer sechs

193 km/h - Thiem spielt heute beeindruckend

 16:52

Zweites Break

Jetzt gehts dahin! Tomic spielt teilweise präpotent, allerdings nicht erfolgreich. Thiem nimmt ihm erneut den Aufschlag ab und das ist sicher schon eine Vorentscheidung in Satz 2.

 16:50

Thiem mit Doppel-Ass

Ohne Gegenpunkt zum 2:0. Extrem stark von Thiem, mit zwei Assen zermürbt er auch den Gegner.

 16:49

Was für ein Start

Thiem macht gleich das Break! Yes, das ist der perfekte Auftakt. 1:0

 16:46

Thiem seit Donnerstag in Paris

Thiem hat mit Zverev bereits hier trainiert, einige 100 Zuschauer wollten sich das sogar ansehen. Die Beiden werden auch international als die kommenden Tennis-Stars gesehen.

 16:45

Thiem holt sich Satz 1!

39 Minuten hats gedauert. Thiem holt sich sicher den ersten Satz!

 16:43

Super-Kick-Aufschlag

Thiem öffnet sich so den Platz, spielt ganz sicher. 30:15

 16:42

Tomic bisher ohne Breakchance

Hoffen wir, dass es so bleibt, dann ist der erste Satz im Sack! Thiem schlägt auf den Satzgewinn auf.

 16:41

Wenig Beinarbeit, aber gut serviert

Tomic verkürzt auf seine Art und Weise zum 4:5

 16:40

Thiem schickt Tomic

Der Australier stets in der Defensive, die Plätze sind sehr schnell, da ist es schwierig rauszukommen - 15:15

 16:39

5:3-Führung

Thiem gegen den 39. der Weltrangliste sehr souverän.

 16:37

Ganz stark von Thiem

Tomic markiert beinahe den Kasperl auf der Grundlinie, spielt die Bälle unkontrolliert zurück. Thiem ist das egal, spielt sein Spiel. 40:15

 16:34

Tomic zum 3:4

Der Australier verkürzt auf 3:4.

 16:32

Einziger Nadal-Bezwinger

Thiem ist der einzige Spieler, der heuer auf Sand Nadal besiegen konnte.

 16:31

Ohne Gegenpunkt zum 4:2

Break bestätigt, ohne Gegenpunkt, dazu zwei Asse - Thiem das war stark!

 16:30

Erwartungshaltung enorm groß

Die Erwartungen an Thiem speziell bei diesem Turnier sind sehr groß, sowohl von den Medien, den Fans, als auch von Thiem selbst. Thiem hat die French Open als sein großes Ziel definiert.

 16:29

Super! Da ist das Break

Tomic mit einem unerzwungenen Fehler und Thiem schafft das wichtige Break. Sicher auch mit dem Glück des Tüchtigen, 3:2 für Thiem.

 16:27

Thiem mit Glück

Netzroller und erneut Break-Chance für Thiem!

 16:26

Erneut Einstand

Tomic muss wieder in den Einstand bei eigenem Service.

 16:24

Tomic absolut unberechenbar

So wie seine Leistung, ist auch der Mensch Tomic unberechenbar. Australien hofft weiter auf seinen großen Durchbruch, aber Tomic ist kein einfacher Typ.

 16:22

Thiem sehr sicher

Thiem kann Tomic ordentlich von links nach rechts bewegen - da kommt Tomic nur mit großem Risiko raus. 2:2

 16:16

Umkämpftes Game

Tomic muss bei eigenem Aufschlag sehr kämpfen! Sein Aufschlag ist knallhart, aber Thiem retourniert wie gewohnt fantastisch. Tomic holt sich nach hartem Kampf das Game zum 2:1.

 16:14

Sehr stark gespielt von Thiem

Zu lasch von Tomic. Das darf man sich gegen Thiem nicht erlauben. Erster Breakball für den Niederösterreicher!

 16:12

Tomic will keine langen Ballwechsel

Offensichtlich: Tomic will sich nicht auf lange Rallys einlassen, dafür ist Thiem zu sicher- Aber Tomic ist kein einfaches Los - Thiem bringt sein Service durch. 1:1

 16:10

Tomic gibt gleich Gas

15:30 - Thiem lässt sich aber nicht verunsichern, er hat alle Möglichkeiten Tomic in Bedrängnis zu bringen

 16:07

1:0 Tomic

Tomic bringt sein Service durch. Der 24-jährige Australier hatte da aber schon leichte Probleme.

 16:05

Tomic eröffnet

Tomic eröffnet, es gibt gleich intensive Ballwechsel. Tomic mit einer eher unorthodoxen Spielweise, schaut immer sehr lässig aus. 30:15 für Thiem

 16:01

Spieler betreten den Court

Es geht los! Die Spieler sind am Court und schlagen sich ein. Thiem startet als Favorit in dieses erste French-Open-Match!

 15:46

Kuznetsova gewinnt

Jawohl! Der Krimi ist vorbei. In wenigen Minuten kann es jetzt losgehen mit Thiem gegen Tomic!

 15:36

Thiem und wir müssen warten

Liebe Tennis-Fans, die WTA-Partie Kuznetsova - McHale, die vor dem Thiem-Match angesetzt ist, ist ein wahrer Krimi. Aktuell steht es 7:5 und 4:4 aus Sicht Kuznetsovas. Wenn es einen dritten Satz gibt, dann dauert es noch länger. Wenn nicht, können wir möglicherweise mit einem Start um 16 Uhr rechnen.

 15:18

Update

Beim WTA-Match vor der Thiem-Partie steht es 7:5, 4:2 für Kuznetsova. Die Russin spielt gegen die Amerikanerin McHale. Die Partie ist extrem eng und dauert deswegen so lang. Kaum ein Game, das nicht erst nach mehrmaligem Einstand entschieden wird.

 15:07

Thiem über sich und Zverev

"Man hat gesehen, wenn wir gut spielen, dass wir auch jedes Turnier gewinnen können und das ist sicher ein gutes Gefühl", sagte auch Thiem, der ein 1000er-Turnier von der Besetzung und der Intensität her einem Grand-Slam-Turnier zumindest gleichstellt.

Doch auch Thiem ist schon zulange im Geschäft, um sich zu sehr schon mit möglichen Begegnungen in der zweiten Turnierwoche, die man wohl als Minimalziel bezeichnen kann, zu beschäftigen. Zwar weiß Thiem, das ihm im Achtelfinale ein David Goffin, im Viertelfinale ein Djokovic, im Halbfinale ein Nadal "blühen" könnte, doch der Fokus muss von Runde zu Runde liegen. "Man braucht selbst auch nicht schauen, gegen wen man vierte Runde spielt, weil dann hat man plötzlich einen schlechten Tag und ist selber in der ersten Runde draußen. Dann ist der Raster plötzlich ziemlich wurscht", sagte Thiem zur APA. Man müsse von Beginn weg seine Leistung bringen.

 14:57

Thiem & Zverev rücken nach

Dass die Wachablöse der jungen Generation immer näher rückt, haben gerade Thiem und Zverev in den vergangenen Wochen eindrucksvoll bewiesen. Und wer den Halbfinalsieg von Djokovic über Thiem genau beobachtet hat, dem ist auch aufgefallen, wie oft der Serbe trotz klarer Führung bei jedem Break gegen Thiem laut geschrien hat. Ein bisschen spüren die "Alten" den Atem der Jungen schon im Nacken. Zverev hat es tags darauf im Foro Italico als erster Masters-1000-Sieger, der in 1990er-Jahren geboren ist, eindrucksvoll bewiesen.

 14:57

Wenn Thiem heute gewinnt...

Sollte sich Thiem durchsetzen, dann wäre sein zweiter Einsatz erst am Mittwoch, übrigens gegen den Sieger aus Nicolas Mahut (FRA) und Qualifikant Simone Bolelli (ITA).

 14:42

Verspätung

Eine weniger erfreuliche Nachricht gibt es vorneweg: Weil sich die Damen Christina McHale (USA) und Svetlana Kuznetsova (RUS/8) mit ihrem ersten Satz auf dem Court Suzanne Lenglen extrem viel Zeit lassen, wird sich der Beginn unserer Partie um mindestens eine halbe Stunde verschieben.

 14:34

Wieder gegen Tomic

Schon heute geht es für den achtfachen Turniersieger und von vielen Wettanbietern und Beobachtern an dritter Stelle genannten Sieganwärter los. Thiem, der erstmals bei einem Major als Nummer 6 gesetzt ist, trifft zum zweiten Mal nach dem Acapulco-Hartplatz-Finale 2016 (7:6/6,4:6,6:3) auf den Australier Bernard Tomic. "Das wird natürlich eine ganz andere Sache als auf Hardcourt. Er ist ein extrem unangenehmer Spieler, also ziemlich unorthodox. Das wird sicher eine interessante Partie", so Thiem.

 14:33

Thiem trainierte mit Zverev

Hunderte Zuschauer verfolgten am Samstag auf dem Platz zwei der Anlage in Roland Garros das Training der zwei aktuell "heißesten" Zukunfts-Aktien der ATP-Tour: Mit seinem "Buddy" Alexander Zverev, der zuletzt in Rom als 20-Jähriger seinen ersten 1000er-Titel geholt hat und nun in den Top Ten steht, trainierte Thiem eine Stunde. Danach ließ Thiem geduldig Autogramm- und Selfie-Wünsche über sich ergehen, ehe er für diesen Tag die Anlage wieder verließ.

 14:31

Thiem unter Favoriten

Finale in Barcelona, erstes ATP-Masters-1000-Finale in Madrid und Halbfinale beim 1000er-Event in Rom nach einem Sieg über Sandplatz-König Rafael Nadal im Viertelfinale. Dominic Thiem, der vor einem Jahr noch sensationell ins Halbfinale der French Open eingezogen war, hat sich seither nicht nur in den Top Ten gehalten. Er hat sich weiter verbessert und ist im engeren Favoritenkreis für Paris.

 13:40

Herzlich willkommen zum oe24-Ticker!

Ab 14:45 tickern wir für Sie LIVE Thiems ersten Einsatz bei den French Open. Es geht gegen Bernard Tomic.