Thiem müht sich gegen Nobody ins Achtelfinale

Erste Bank Open

Thiem müht sich gegen Nobody ins Achtelfinale

Thiem besiegte zum Auftakt in Wien Lucky Loser Satschko in zwei Sätzen, tat sich dabei äußerst schwer.

Österreichs Tennisstar Dominic Thiem hat am Dienstag seinen ersten Tour-Sieg nach der Corona-Pause abseits der Grand-Slam-Bühnen gelandet. Der 27-Jährige gewann beim Erste Bank Open gegen Lucky Loser Witalij Satschko 6:4,7:5.

Der Chilene Cristian Garin ist am Donnerstag der Achtelfinalgegner von Dominic Thiem (im Sport24-LIVE-Ticker), die beiden treffen erstmals aufeinander. Der 24-jährige Südamerikaner gewann gegen den Schweizer Stan Wawrinka 6:4,6:7(9),6:3.

Satschko kann Thiem fordern

Der 23-jährige Ukrainer Satschko war in Wien am Vorabend für den verletzten Japaner Kei Nishikori in den Hauptbewerb gekommen. Dass nicht der ehemalige Top-Ten-Spieler, sondern der wenig bekannte 529. der Weltrangliste auf der anderen Seite des Netzes gestanden ist, machte es für Thiem nicht einfacher. Mit Fortdauer der Partie spielte der auch in die Qualifikation nachgerückte Satschko immer unerschrockener und stärker auf, nahm Thiem gleich viermal den Aufschlag ab. Im überhaupt ersten Tour-Match in seiner Karriere machte der krasse Außenseiter in beiden Sätzen große Rückstände wett und die Partie dadurch spannend.

© APA

Thiem war am Ende über den Sieg erleichtert

Thiem wiederum konnte gegen den Osteuropäer kaum auf Erfahrungswerte zurückgreifen. "Ich habe ein bisschen seine Matches in der Quali gesehen - er hat (Pierre-Hugues, Anm.) Herbert geschlagen und dann in drei Sätzen gegen (Norbert) Gombos verloren. Alle, die da mitspielen, können richtig gut Tennis spielen." Diese zwei Partien hätten Satschko auch geholfen. Für Thiem selbst hingegen war es das erste Tour-Match seit dem verlorenen Paris-Viertelfinale bzw. nach exakt drei Wochen.

Thiem bedankt sich bei Fans für "sensationelle Stimmung"

Da gleich wieder auf Touren kommen, sei nicht leicht. "Ich bin in New York und Paris auf einer kompletten Euphoriewelle geschwommen, dann habe ich das ganze System komplett runterfahren müssen", erklärte Thiem im On-Court-Interview. "Und dann ist es nie einfach, das erste Match zu spielen. Vor allem gegen einen Gegner, den ich überhaupt nicht gekannt habe. Deswegen waren die Vorzeichen nicht einfach." Die Fans hätten ihm aber geholfen: "Danke an jeden Einzelnen."

Der US-Open-Sieger hob hervor, wie wichtig und aktuell auch ungewohnt die Unterstützung von den Rängen ist. "Es ist ein unglaubliches Gefühl, vor allem bei so einer Stimmung in einer schwierigen Phase für uns alle. Die letzten Turniere habe ich oft vor gar keinen Leuten gespielt. Da ist es wunderschön, zu einem der wichtigsten Turniere zurückzukommen, die es gibt für mich. Und vor Tausenden Leuten zu spielen, die heute auch wieder eine sensationelle Stimmung gemacht haben."

An die 1.000 Leute in der Arena hatten davor programmgemäß eine 5:1-Führung Thiems im ersten Satz gesehen. Völlig überraschend machte Satschko ab dann aber beide Breaks wett und kam zum 5:4 zurück. Da fing sich Thiem jedoch und nahm seinem Gegner entscheidend ein weiteres Mal den Aufschlag ab. Befreit spielte Thiem im zweiten Satz deswegen aber nicht auf, mit viel Mühe stellte er auf 4:1. Und wieder kam Satscho heran - 4:4, 5:5. Nach 1:47 Stunden war der Sieg freilich doch fixiert.

Vor allem in den letzten Games der Partie entwickelte sich ein hochklassiges Match. Nach phasenweise fehlerhaftem Spiel davor konnte sich da auch Thiem nicht viel vorwerfen, Satschko aber hielt voll dagegen. "Ich habe sicher Schwierigkeiten gehabt, in die Partie zu kommen, habe zu oft mein Service abgegeben", zog Thiem sein Resümee. "Aber generell bin ich zufrieden. Vor allem der Abschluss, die letzten Games waren eine gute Intensität. Generell hat es wieder echt viel Spaß gemacht."

Die Partie zum Nachlesen hier im Sport24-LIVE-Ticker:

 20:09

Thiem gewinnt!

Mit zwei Zauberschlägen dreht Thiem die Partie zu!

 20:04

Thiem zum 6:5

Zu Null zum 6:5, Thiem nimmt das an, muss akzeptieren, dass es nicht so einfach geht wie erhofft. Satschko spielt locker drauf, denkt nur von Punkt zu Punkt.

 20:02

Satschko gleicht aus

Der Ukrainer mit viel Kampfgeist zum 5:5. Der zweite Satz ist noch nicht gewonnen für Thiem!

 20:00

Gutes Tennis jetzt!

Das beste Tennis zeigen die beiden Spieler jetzt gegen Ende des Spiels. Thiem will das zumachen, aber Satschko wehrt sich mit Händen und Füßen. Einstand!

 19:52

Thiem zum 5:4

Wichtiges Game von Thiem! Satsckho serviert jetzt gegen den Matchverlust.

 19:48

Satschko zum 4:4

Mit einem Winner-Speed von 143 km/h gleicht Satschko bei eigenem Aufschlag aus. 4:4 und Thiem muss jetzt wieder aufpassen.

 19:44

Satschko zum 3:4

Thiem am Drücker, aber verzeiht zweimal weit. Satschko nimmt das Geschenk an, mit Break verkürzt er zum 3:4.

 19:43

Thiem bewegt sich zu wenig

Thiem muss einen Breakball abwehren und erneut über Einstand! Er bewegt sich zu wenig.

 19:37

Satschko zum 2:4

Mit dem knallharten Aufschlag nach außen macht er beständig seine Punkte, verkürzt zum 2:4.

 19:32

Thiem zum 4:1

Es scheint Satschko hätte sein Pulver verschossen. Thiem macht hier wohl den Sack zu, ganz sicher zum 4:1.

 19:26

Thiem zum 3:1

Jetzt hilft Satschko etwas mit, der Aufschlag kommt jetzt nicht mehr, Doppelfehler werden eingestreut. Thiem stellt mit Break auf 3:1.

 19:23

Thiem zum 2:1

Thiem bringt seinen Aufschlag sicher durch. Er probiert auch viel aus, trotzdem ist Satschko nicht zu unterschätzen.

 19:20

Thiem zum 1:1

Satschko hat mit dem Aufschlag nach außen eine Waffe die Thiem weh tut. Der Österreicher steht immer weit hinter der Linie. Thiem schafft dennoch das Re-Break und stellt auf 1:1.

 19:17

Einstand!

Thiem muss da etwas mehr machen. 40:40

 19:13

Satschko holt Break - 1:0

Der Ukrainer überrumpelt Thiem gleich zu Beginn des zweiten Satzes, nimmt ihm den Aufschlag ab. Satschko reagiert sensationell auf Thiems Aufschläge, retourniert sehr stark.

 19:08

Thiem eröffnet Satz 2

Das ist sicher ein gutes Spiel für Thiem um ins Turnier zu starten. Wenn er anzieht und den Druck erhöht, sieht sein Gegenüber kein Land. Aber Satschko ist topmotiviert und gibt alles.

 19:05

Thiem holt Satz 1

Thiem holt sich den ersten Satz am Ende mit 6:4, er hat da etwas nachgelassen am Ende, das geht auch gegen diesen "Nobody" jenmseits der ATP-Top-500 auf der anderen Seite nicht.

 19:02

Satschko ist jetzt voll drin!

Der 23-Jährige fordert Thiem jetzt voll, er hat da auch seine Zeit gebraucht um ins Spiel reinzukommen. Thiem wurde nachsichtig. Einstand! Thiem will sich jetzt mit Break den Satz holen und wirkt sehr entschlossen.

 19:00

Satschko zum 4:5

Wow! Satschko retourniert plötzlich sehr mutig, Thiem ist zu locker und von 1:5 kommt Satschko auf 4:5 heran! Gibts doch nicht!

 18:59

Thiem zu lässig

Da gibt er Satschko nochmal die Chance, Breakchance für den Außenseiter!

 18:57

Satschko zum 3:5

Der Qualifikant wird mutiger, sicheres Aufschlagspiel zum 3:5. Thiem jedoch sollte jetzt ausservieren können.

 18:55

Satschko überrascht Thiem! Break zum 2:5

Thiem wohl etwas zu locker in diesem Game, lässt sich da den Aufschlag abnehmen. Satschko verkürzt auf 2:5.

 18:49

Thiem zum 5:1

Thiem knallt dem jungen Satschko die Bälle um die Ohren. Mit seinem Paradeschlag, der Rückhand longline, tut er seinem Gegner weh. Satschko topmotiviert, aber im Prinzip ohne Chance.

 18:45

Thiem holt sich 4:1-Führung

Thiem holt sich mit einem sensationellen Rückhandschuss das 4:1.

 18:43

Sachko per Ass zum 3:1

Der Ukrainer kann mit einem Ass auf 1:3 verkürzen.

 18:37

Thiem zum 3:0

Nach einem starken Aufschlag mit kurzem Ballwechsel holt sich Thiem das 3:0.

 18:33

Thiem zum 2:0

Thiem holt sich das frühe Break gegen den krassen Außenseiter!

 18:30

Einstand!

Thiem war am Weg zum lockeren Break, verschätzt sich dann bei einem Ball und es steht 40:40. Ein Klasseunterschied ist aber bereits bei den ersten Ballwechseln zu bemerken.

 18:27

Thiem zum 1:0

Thiem zu Null zum 1:0. Lockerer, souveräner Start der Nummer 3 der Welt.

 18:26

Sehr souveräner Start vpn Thiem!

Der Gegner hat enorme Probleme mit Thiems Aufschlag. 40:0 Thiem

 18:24

Los geht's!

Thiem eröffnet mit Aufschlag!

 18:02

"Alles angerichtet für Super-Tennis"

Den Center Court hat Thiem seit Samstag inspiziert, am Sonntag auch mit dem topgesetzten Serben Novak Djokovic. "Medium Tempo würde ich sagen - nicht zu schnell, nicht zu langsam. Es ist alles angerichtet für Super-Tennis", vermeldete er. Da störe es auch nicht so, dass diesmal klar weniger Preisgeld im Spiel ist. Das sei sozusagen sogar ein Vorteil von Corona. "Es wird eine Zeit dauern, bis das wieder nach oben geht. Wenn sich das in der gesunden Mitte einpendelt, wäre das für alle Beteiligten eine gute Sache." Thiem meinte damit die zuletzt rasanten Preisgeld-Anstiege im Tennis, aber auch im Fußball und einigen US-Sportarten. "Es ist schwer vorstellbar, dass das immer so weitergeht."

 18:01

Thiem startet Mission Titelverteidigung!

Die Erinnerungen an den Triumph vom Vorjahr sind noch präsent bei Thiem: "Der emotionalste Titel in meiner Karriere. Ein Kindheitstraum ist wahr geworden. Als Titelverteidiger zu starten, ist immer speziell. Aber dieses Jahr ist es unwirklich bei dem starken Feld. Es ist keine 'Mission Impossible', aber fast."

 17:41

Herzlich willkommen zum Sport24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem startet heute seine Mission Titelverteidigung in Wien! Sport24 tickert für Sie LIVE!