Wizards verkürzt auf 1:3 gegen 76ers

NBA Play-off

Wizards verkürzt auf 1:3 gegen 76ers

Washington hat das Erstrunden-Aus in der ersten Runde des NBA-Play-offs vorerst abwenden können.  

Die Wizards gewannen am Montag (Ortszeit) das Heimspiel gegen die Philadelphia 76ers mit 122:114 und verkürzten somit in der "best-of-seven"-Serie auf 1:3. Entscheidend war bei den Gästen der Ausfall von Joel Embiid. Der 27-Jährige Topstar der 76ers musste aufgrund einer Knieverletzung im ersten Viertel vom Parkett.

Bei Washington war Russell Westbrook mit 19 Punkten, 21 Rebounds und 14 Assists wieder einmal der prägende Spieler. Erneut kam es zu einem Zwischenfall mit einem Zuschauer. Ein Fan rannte im dritten Viertel auf das Spielfeld und sorgte für eine Unterbrechung. Er kam mit keinem Spieler oder Offiziellen in Kontakt, ehe er von den Sicherheitskräften überwältigt wurde. Der Anhänger wird nun Hausverbot erhalten, er könnte auch angezeigt werden. Schon in den vergangenen Tagen waren Vorfälle mit Fans passiert. Zuletzt warf in Boston nach dem Spiel gegen die Brooklyn Nets ein Besucher eine Wasserflasche in Richtung des früheren Celtics-Profis Kyrie Irving.

Wie Philadelphia ebenfalls noch einen Sieg vom Aufstieg entfernt sind die Utah Jazz. Das nach dem Grunddurchgang beste Team des Westens schlug die Memphis Grizzlies auswärts mit 120:113. Auch in dieser Serie steht es 3:1.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Montag - Play-off, 1. Runde ("best of seven"):

  • Eastern Conference: Washington Wizards - Philadelphia 76ers 122:114 (Stand in Serie: 1:3)
  • Western Conference: Memphis Grizzlies - Utah Jazz 113:120 (Stand 1:3)

 

© oe24
Wizards verkürzt auf 1:3 gegen 76ers
× Wizards verkürzt auf 1:3 gegen 76ers