Raffl trifft für Flyers - Grabner ohne Tor

NHL

Raffl trifft für Flyers - Grabner ohne Tor

Kärntner Eishockey-Exporte jubeln - der eine über Tor, der andere über Sieg.

Michael Raffl hat am Dienstag in der National Hockey League sein zweites Saisontor erzielt. Michael Grabner ging hingegen beim 7:2-Kantersieg der New York Rangers in Vancouver leer aus. Dem zuletzt treffsichere Flügelstürmer blieb damit sein elftes Tor verwehrt.

Die Rangers feierten aber dennoch in souveräner Manier im 17. Saisonspiel ihren 13. Erfolg. Mit durchschnittlich 4,24 Toren pro Spiel sind die "Blueshirts" das diesbezüglich beste Team der ganzen Liga. In der Eastern Conference liegen sie hinter Montreal an zweiter Stelle.

Flyers und Red Wings verlieren

Als 13. nur im hinteren Drittel rangiert dagegen Philadelphia. Im Heimspiel der Flyers gegen Ottawa verwertete Raffl im zweiten Drittel (34.) einen Nachschuss zum 2:1, sein Team unterlag schlussendlich aber noch 2:3 nach Penaltyschießen.

Die einen Platz vor Philadelphia liegenden Detroit Red Wings bezogen ohne den rekonvaleszenten Thomas Vanek eine 3:4-Heimniederlage gegen Tampa Bay. Der Steirer dürfte am Sonntag sein Comeback nach überstandener Hüftverletzung geben.