Tampa Bay Lightning jubelt gegen Montreal

NHL-Playoffs

Titelverteidiger Tampa Bay vor Einzug ins Finale

Artikel teilen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning ist in der NHL nur noch einen Sieg von der Rückkehr in die Stanley-Cup-Finals entfernt. 

Im Madison Square Garden holten die Gäste am Donnerstagabend (Ortszeit) ein 3:1 gegen die New York Rangers und gingen in der Serie nach dem Modus "best of seven" 3:2 in Führung. Ein Sieg beim Heimspiel am Samstag (Sonntag 02.00 Uhr MESZ) reicht Tampa zum Einzug ins Finale.

Die Lightning würden mit einem Heimsieg als erstes Team seit den New York Islanders (1980 bis 1983) dreimal in Serie das Stanley-Cup-Finale erreichen. In diesem stehen bereits die Colorado Avalanche, die sich im Final der Western Conference gegen die Edmonton Oilers 4:0 durchgesetzt haben.

Es war der dritte Sieg hintereinander für Tampa Bay und der erste Auswärtssieg in dieser Serie. Die Rangers hatten zuvor sechsmal in Folge vor heimischem Publikum gewonnen. Diesmal verloren sie, obwohl sie in der 31. Minute durch Ryan Lindgren in Führung gegangen waren und zahlreiche Chancen für ein weiteres Tor hatten.

Das entscheidende 2:1 der Gäste erzielt der Tscheche Ondrej Palat 110 Sekunden vor dem Ende, in dem er einen Schuss von Michail Sergatschew, dem Torschützen zum 1:1 in der 38. Minute, ablenkte. Palat traf in der dritten Partie hintereinander, er hatte schon in Spiel drei in dieser Serie kurz vor Schluss den siegbringenden Treffer geschossen. Insgesamt war er zum achten Mal in den laufenden Play-offs erfolgreich. Für den Schlusspunkt zeichnete Brandon Hagel (60.) mit einem Schuss ins leere Tor verantwortlich.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo