TV-Sender trollt Pittsburgh Penguins

Darüber lacht ganz Amerika

TV-Sender trollt Pittsburgh Penguins

Discovery Channel macht sich auf Twitter über Ex-NHL-Champs lustig.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Das mussten jetzt die Pittsburgh Penguins feststellen. Das Team von Superstar Sidney Crosby lieferte einmal mehr eine enttäuschende Saison ab, in den Playoffs war bereits in Runde 1 mit 1:4 gegen die New York Rangers Schluss.

Das Saisonende am Eis bedeutet jedoch nicht das Saisonende in den sozialen Medien. Um sich auch in der Off-Season im Gespräch zu halten, kommentierte der offizielle Twitter-Account der Penguins einen Tweet des TV Senders "Discovery Channel". Die Antwort des Discovery Channels war ebenso staubtrocken, wie wahr - und seitdem lacht ganz Amerika (zumindestens die Eishockey-Interessierten) über die Pittsburgh Penguins.

© AFP/Twitter
TV-Sender trollt Pittsburgh Penguins
× TV-Sender trollt Pittsburgh Penguins

Kurz übersetzt: Der Discovery Channel tat das, was er immer tut: Informationen zu Tieren tweeten. Diesmal: "Der durchschnittliche Königspinguin wird 3,8 Fuß groß. Cool - ein Pinguin! Klar, dass da die Pittsburgh Penguins "ausbessern" mussten. "@Discovery: Am 13. Mai gemessen, war der durchschnittliche Pittsburgh Penguin 6,1 Fuß groß."

Retourkutsche
So weit, so gut. Dann die großartige Antwort des Discovery Channels: "@penguins Eigenartig. Unsere letzten Beobachtungen haben keine Penguin-Aktivität auf Pittsburgher Eis gezeigt. Wo sind die alle hin?" Diese Spitze hat gesessen. In Pittsburgh hat man das frühe Playoff-Out noch immer nicht verkraftet.

Der Twitter-Dialog wurde mittlerweile übrigens gelöscht...