Ammann zurück auf der Schanze

Nach Horror-Crash

Ammann zurück auf der Schanze

Schweizer bereitet sich bereits auf die WM in Falun vor.

Der bei der Vierschanzentournee schwer gestürzte Simon Ammann hat die Weltmeisterschaft in Falun in Visier. Der Schweizer Skispringer absolvierte laut einer Mitteilung von Swiss-Ski vom Freitag in den letzten Tagen die ersten Sprünge seit seinem Unfall in Bischofshofen vor einem Monat. Der vierfache Olympiasieger bereitet sich in Oberstdorf auf die WM in Schweden (18. Februar - 1. März) vor.

Auf Starts bei den Weltcup-Springen diese Woche in Titisee-Neustadt und kommendes Wochenende in Vikersund verzichtet Ammann. Der 33-Jährige will die Zeit vor den Titelkämpfen optimal für die vollständige Genesung und das Aufbautraining nutzen.

Diashow: Die Bilder zum Horror-Sturz von Ammann

Die Bilder zum Horror-Sturz von Ammann

×