Dave Cameron

Kanada-Rückkehr - Horsky möglicher Nachfolger

Paukenschlag: Cameron verlässt Capitals!

Jetzt ist es fix: Headcoach Dave Cameron wird die Vienna Capitals verlassen.  

Am Dienstag läutete das Handy von Manager Franz - am anderen Ende meldete sich Dave Cameron. Der 62-Jährige teilte ihm mit, dass er ein Job-Angebot erhielt, das er nicht ablehnen kann. Nachdem die Ottawa 67‘s (Juniorenliga OHL) anfragten, sagte er noch ab. Dann meldeten sich die Verantwortlichen des kanadischen U20-Teams. „Sie sagten mir, wenn ich den Posten in Ottawa annehme, würde ich auch U20-Headcoach werden. Das änderte alles. Kanadas U20 bei den World Juniors zu betreuen, noch dazu bei einer WM im eigenen Land, ist ein echtes Privileg“, erklärt Cameron.

„Ich war geschockt“, gesteht unterdessen Kalla, der die Entscheidung aber nachvollziehen kann. So eine Chance bietet sich nicht oft an. Deshalb legen die Caps Cameron trotz laufendem Vertrag keine Steine in den Weg. „Das war einer meiner schwierigsten Entscheidungen. Ich liebe den Klub, die Fans und die Stadt. Der Abschied schmerzt“, sagt Cameron nach drei Jahren bei den Caps gegenüber ÖSTERREICH. „Wir hatten jedes Jahr die Chance, den Titel zu gewinnen. Mehr kannst du dir als Trainer nicht erhoffen“, blickt Cameron zurück.

Trainingsauftakt in Wien am 9. August

In Wien ist sein Abgang das nächste Kapitel eines verrückten Sommers. „Die Stärke von Franz ist, dass er gute Trainer holt“, scherzt Cameron. So muss es auch jetzt sein. „Es ist wirklich ein sehr schwieriger und herausfordernder Sommer, aber wir müssen das Beste aus der Situation machen“, sieht es Kalla sportlich.

Schon am 9. August startet das Training, die Trainer-Suche hat bereits begonnen. Top-Kandidat auf die Nachfolge dürfte ein alter Bekannter sein: Phil Horsky. Der 38-jährige Wiener kennt den Klub, war bereits im Nachwuchs als auch als Co-Trainer der Kampfmannschaft tätig. Aktuell steht er in Schweden bei Vita Hästen als U20-Coach unter Vertrag. Doch gegenüber ÖSTERREICH sagt er: „Es war schon immer mein Traum, die Caps zu trainieren.“