Florida siegt in Rekord-Penaltyschießen

eishockey

Florida siegt in Rekord-Penaltyschießen

Artikel teilen

Panthers biegen Capitals nach 20 Runden. Wild-Pleite trotz Vanek-Tor.

Ein Spiel für die Geschichtsbücher lieferten die Flordia Panthers und Washington Capitals ab. Nach einem 1:1 nach 60 Minuten und einer torlosen Verlängerung ging es in ein 18-minütiges Penaltyschießen. Erst nach 20 Runden gelang Bjugstad der entscheidende Treffer für Florida. Unmittelbar davor hatte Superstar Alex Owetschkin seinen Versuch für die Capitals vergegeben. Detail am Rande. Washington war auch in das bisher längste Penaltyschießen der NHL-Geschichte involviert: Am 26. November 2005 unterlagen die Capitals den New York Rangers nach 15 Runden.

Video: Rekord-Penaltyschießen in der NHL

Pleite für Vanek
Thomas Vanek hat sich zum vierten Mal in dieser Saison in die Scorerliste eingetragen. Sein vierter Saisontreffer zum 1:0 im ersten Drittel des Spiels von Minnesota Wild bei den Chicago Blackhawks reichte aber nicht zum Sieg. Letztlich musste sich Minnesota Wild 3:5 geschlagen geben.

Michael Raffl blieb bei der 1:3-Heimniederlage seiner Philadelphia Flyers gegen Tampa Bay Lightning ohne Scorerpunkt.

Ergebnisse
Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 5:3
Philadelphia Flyers - Tampa Bay Lightning 1:3
Toronto Maple Leafs - Anaheim Ducks 6:2
Montreal Canadiens - Carolina Hurricanes 4:1
Detroit Red Wings - Columbus Blue Jackets 0:1 n.P.
Florida Panthers - Washington Capitals 2:1 n.P.
Nashville Predators - Boston Bruins 3:2 n.P.
Winnipeg Jets - Buffalo Sabres 5:1
St. Louis Blues - Los Angeles Kings 5:2
Calgary Flames - New York Rangers 2:5
Arizona Coyotes - Edmonton Oilers 2:1 n.V.

OE24 Logo